Porridge Bowl … warmes Glück

Mein Frühstück besteht schon seit Jahren aus Porridge oder Müsli, aber eben nicht dem Zuckerzeug und rein aus feinen Haferflocken gekochtem Brei, sondern es ist echter SUPERFOOD.

Inspiration für Deinen Superfood-Porridge

Die Basis

Die Superfood Basis ist wichtig, denn diese Mischungen kommen mit einem viel größerem Teil an Ballaststoffen, Eiweiß und Vitalstoffen als wenn man nur die feinen Haferflocken nimmt.
Jede Basis wir in der Früh im Topf mit Wasser oder Pflanzenmilch (keine Soja) erhitzt und zu einem Brei verrührt. Dieser ist so naturbelassen wenig geschmackvoll, daher sind die Gewürze entscheidend.

  • 4 Korn- Flocken Mischung (zB. aus Vollkorn -> Hafer, Dinkel, Roggen, Gerste)
  • Morgenstund von P. Jentschura (Hirse, Buchweizen, Amaranth, Ananas, Apfel, Mandeln, Sonnenblumen- und Kürbiskerne
  • Vollkornmix aus ganzen Körnern, die am Abend geschrotet, mit heißem Wasser übergossen & über Nacht eingeweicht werden.

Gewürze

Hier wird die Basis verfeinert und der Brei bekommt eine feine oder kräftig/ würzige Note. Ganz nach deinem Geschmack

  • Zimt
  • Vanille gemalen
  • Kurkuma + eine Prise Pfeffer
  • Ingwer
  • Minze
  • Kakao
  • Chili

Vitamine

Da Vitamine keine Hitze vertragen, sollten wir sie nicht einkochen sondern höchstens leicht mit erwärmen. Z.B. eignen sich Birne, Apfel, Dattel, Karotte, rote Beete

Weiterlesen „Porridge Bowl … warmes Glück“

Superfood – KURKUMA

Ich liebe diese Farbe und den Geschmack!

Kurkuma ist aber nicht nur Gewürz und strahlendes Gelb, sonder kann unsere Gesundheit in vielen Bereichen unterstützen.
Schau dir hier den Beitrag dazu an.

Heute gibt es ein anderes KURKUMA Rezept

Ich benutze es für „Goldene Milch“ … also für eine Pflanzenmilch (z.B. Mandel- oder Hafermilch) als heißes Getränk oder Gewürzpaste.

KURKUMA PASTE

6-7 Kurkuma Wurzeln
200 ml Wasser
>>> Schälen, klein schneiden und langsam zum kochen bringen. Nach ca. 2 Minuten pürieren und weiter köcheln lassen. So lange bis es eindickt.
(Für den Fall, dass es noch zu flüssig bleibt: Etwas Kurkuma Pulver hinzu geben)
3 EL Olivenöl einrühren
Danach etwas abkühlen lassen.

Folgenden Zutaten hinzu geben:
1 TL frisch gemahlenen Pfeffer
1 TL Honig
1/2 TL Zimt
1 TL geriebenen Ingwer (ganz nach 
Geschmack)

Paste in einem geschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren (ca. 14 Tage haltbar)

 

3 Tage – Was esse ich?

Was kommt bei mir so auf den Tisch?  Ich zeige es Dir!

Meine Einkaufsliste für 3 Tage:
(Die Liste ist jetzt nur mein Essen, nicht die meines Mannes… da schauts etwas Fleischlastiger aus 🙂 aber auch dort würdest Du keine Kohlenhydrate finden.)

Aktuell gibt es kein Frühstück – denn ich praktiziere weiterhin Kurzzeit-fasten (s.u.)

EINKAUFSLISTE

Rucola & grüner Salat (der wächst grad bei mir im Beet, aber ich schreib es mal auf)
Karotten mit Grün
Birnen
Äpfel​
Süßkartoffeln
Rotkohl
Radieschen
​​​​​​​​​​Avocado
Ananas
grüne Bohnen
kleine Gurke
Paprika gelb/ rot
Frühlingszwiebeln
Kichererbsen-Spirelli
Walnüsse
Sauerrahm 
Fetakäse
Ziegenfrischkäse
Kichererbsen (Dose immer ohne Zucker!!!)
Linsen
Eier – die stehen mal symbolisch auf der Liste, aber seit wir Hühner haben, brauche ich keine mehr einkaufen)

| Was ich dazu brauche, aber immer bei mir in der Küche ist |

Gojibeeren
Chiasamen
Kakaobohnen
Zwiebeln
Kokosmilch (ohne Zusätze)
Sprossenmix zum selber ziehen + Sprossenglas
Knäckebrot selbstgemacht​​​​​​​​​​​​​​​​​​​
Herbaria Gewürze: Good old mild Curry, Wilde Hilde und Cesar Salatdressing, Gaumenschmaus, Tajine Marrakesch
Gemüsebrühepaste „Home made“ (Rezept folgt auf meinem Blog)
Olivenöl
Kokosöl
Balsamico Essig/ Apfelessig
​​​

Tee statt Café

mein Tag startet immer mit Tee. Matchatee oder Matetee
Beides macht fit, wach und klar für den Tag.

Matcha ist feines Grünteepulver und wird auch grünes Gold genannt, da er mit einer Vielzahl von positiven gesunden Eigenschaften punktet… zB mit dem höchsten Orac-Wert… Der Wert der Antioxidativen-Wirkung!

Mate-Tee macht mich auch super fit und wach… aber hilf auch durch seinen herben geschmack, keinen Heißhunger zu bekommen, was zwischendurch ganz nützlich ist.
Mate vor dem Frühsport ist ein Highlight 🙂

ESSEN TAG 1 

11 Uhr
Grünzeug Smoothie mit Birne und Chia
Rucola, grüner Salat, Karottengrün, Birne, TL Chiasamen und Wasser mixen (hier war noch Spirulina Pulver und Brunnenkresse aus dem Garten drin 🙂
Jegliches frisches Grün ist willkommen

14 Uhr
Karotte-Apfel Salat mit Walnüssen
Mein Klassiker für ein schnelles frisches Mittagessen.
2 Karotten reiben, 1 Apfel reiben, etwas Olivenöl drüber und dazu ein paar Nüsse essen.  So einfach 🙂
Im Anschluss gab es noch einen Ayurvedischen Gewürzkaffe mit einem Schuss Sahne von der lieben Eva –>  Ayurveda soulfood

19 Uhr
Rotkohl mit Süßkartoffelpüree und gefüllter Avocado
1 Zwiebel fein schneiden, Rotkohl und 1 Apfel schneiden
Im Dampfgarer die Zwiebeln in Öl leicht anbraten, mit etwas Essig ablöschen und 1 Becher Gemüsebrühe hinzu geben
Rotkohl, Apfel und Lorbeerblätter dazu und verschliessen
Im Druck-Dampfgarer nur 5 Minuten

Süßkartoffeln in Stücke schneiden und mit 1 cm Wasser im Topf 10 Minuten garen. Gaumenschmaus hinzugeben und 1-2 EL Kokosöl, dann alles pürieren.

Avocado entkernen und mit Fetawürfeln füllen. Salz, Pfeffer und Balsamico oben drauf – fertig

ESSEN Tag 2

12 Uhr
Nudelsalat mit Ananas
Nudeln???? Ja Kichererbsennudeln

Spinelli in Salzwasser kochen und abgießen.
Frühlingszwiebel, Radieschen und Ananas schneiden
Karotte grob reiben
Kokosmilch, Olivenöl, etwas Essig und Tajik Gewürz mischen und nun alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchmengen. Am besten etwas ziehen lassen. Aber ich hatte dafür keine Geduld, bzw. zu großen Hunger 🙂

16 Uhr
Ein Snack vor der nächsten Sporteinheit
Knäckebrot“ mit Ziegenfrischkäse und hier gelben Pflaumenmus (war noch vorhanden, aber ich mache mir spontan auch aus TK Beeren ein Mus also zuckerfreie Marmelade)
Dazu ein paar Himbeeren.

19:30 Uhr
Grüner Salat mit Karotten und frischen Eiern aus dem Garten 🙂
Dem Salat sind ja wenig Grenzen gesetzt, aber der Geschmack kommt ja auch durch ein leckeres Dressing:
1 TL Wilde Hilde (Herbaria), 3 EL Olivenöl, 1 EL Essig, etwas Wasser und 1/2 TL Honig – alles gut verquirlen

ESSEN Tag 3

11 Uhr
Ein Superfood Snack zum Start: Gojibeeren, rohe Kakaobohnen und Walnüsse

Da kommt das Hirn in Schwung mit soviel Mineralstoffen, gesunden Fetten und Vitaminen 🙂

 

14 Uhr
Grüner Salat aus dem Garten mit Gurke und Fetakäse … auch hier ein Dressing was ich sehr mag: 1 gehäufter TL Cesar Salad (Herbaria), 2 EL Sauerrahm, 2 EL Olivenöl, ein Schuss Essig – sehr gut verrühren und drüber damit

20 Uhr
Linsencurry mit grünen Bohnen
Vorbereitung ist die beste Wahl an langen Tagen!
Linsencurry lässt sich super vorkochen und wird dann nur besser im Geschmack.
Die Bohnen im Garkörbchen dämpfen. Linsen in 1,5 fachen Menge Wasser und Gemüsebrühe kochen, 2 TL Curry (Good old mild/ Herbaria) dazu, Paprika, Chilli, Frühlingszwiebel fein schneiden und nach 5 Minuten hinzugeben. Mit Kokosmilch (0,5 fache Menge der Linsen) aufgießen und evtl. nachwürzen.
Mit Bohnen und Sprossen anrichten – LECKER

 

 

Knäckebrot ohne Mehl

Heute verrate ich mein Lieblingsrezept für Knäckebrot 😋

Kein Mehl, weniger Kohlenhydrate, kein Zucker !!!
dafür mehr gute Fette, mehr Protein,  mehr Ballaststoffe 

Knäckebrot  Rezept

100g Sonnenblumenkerne
100g Kürbiskerne
40g Chiasamen
40g Sesam
40g Leinsamen geschrotet
6 EL Lupinenmehl
300ml Wasser

Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.
Alle Zutaten gut mischen und für 15 Minuten stehen lassen.
Auf ein Blech streichen (ca. 0,5cm dick, ich benutze ein etwas kleineres Blech, ansonsten einfach nicht ganz ausfüllen)
20 Minuten backen
–> kurz heraus nehmen und in gewünschte Stücke vorschneiden
30 Minuten backen (+- 5 Minuten, kommt auf deine Knuspre-Vorlieben an)

Abkühlen lassen und genießen 🙂

Lass es Dir schmecken

Gesunde Grüße
Landi

 

 

Ernährung 2.0 | Keto, Vegi und Co.

Was ist die passende Ernährungsform für Dich und Dein Leben… Deine Ziele?

Welche Ernährungsform nun wirklich zu einem selbst passt, entscheidet wohl DEIN Bauchgefühl, oder??? Eigentlich stimmt das sogar, aber leider haben wir verlernt auf unseren Bauch zu hören, die Signale des Körpers zu verstehen und oft wird das Bauchgefühl falsch gedeutet, bzw. wurde es anders „trainiert“.

Der Bauch sagt:

„Gib mir Nudeln, Brot & Kartoffeln, sonst werd‘ ich nicht satt!“

Hören wir überhaupt noch auf unseren Bauch? Außer wenn er knurrt! … Und das knurren, als Beispiel, wird auch oft falsch gedeutet. In unserer Nahrungsfülle ist es meist kein Hunger, sondern der Putztrupp des Magens. Ja, ganz genau! Da wird sauber gemacht oder zumindest wird es versucht, wenn mal genug Zeit zwischen den Nahrungsfluten liegt. (Dazu aber mehr beim Thema Fast/ Teilzeitfasten oder auch in meinem 1 Monat Darmkur-Coaching)
Auch wenn der Magen nicht knurrt, sondern sich dieses leicht leere Gefühl einstellt und es ja eh schon wieder Zeit ist 🙂 dann essen wir. Meist ist die Basis sehr Kohlenhydratreich und so kommt der Mensch aus dem Kreislauf des Zuckers nicht heraus. Der Heißhunger auf Süßes oder Salziges kommt ganz bestimmt.
Wer sich nicht konzentrieren kann, braucht Zucker!!! So sagt es die Werbung?!?!?
Ich sage ganz klar: „NEIN. Die ganzen Zuckerfluten sind vielfach verantwortlich für Konzentrationsschwäche und Müdigkeit!“

Schauen wir uns doch mal in die Vorzüge der nächsten Ernährungsformen an:

Keto ⭐️ ⭐️ ⭐️ (⭐️ ⭐️)

Als erstes: Was bedeutet keto? Ketogenese bedeutet, dass der Körper bei sehr geringer Kohlenhydrat Zufuhr auf einen effektiven Fettstoffwechsel umschaltet. Normalerweise verstoffwechselt der Körper laufend die kommenden Kohlenhydrate zu Glukose, um den Blutzuckerspiegel konstant und die Versorgung des Gehirns mit „Zucker“ aufrechtzuerhalten. Kommen nun kaum mehr Kohlenhydrate hinein, wird Fett in der Leber zu Ketonen umgebaut, welche dann den nötigen Energiebedarf decken. Dies passiert ähnlich beim Fasten.

Ketogene Ernährung ist also eine Art Fastenkur für den Körper, aber praktisch gesehen können wir echt viel Essen. 🙂 Gemüse, Eiweiß, Fett und Obst in Maßen.
Hier gibt es eine allgemein bekannte Variante, die auf tierischem Eiweißen basiert und oft in der Fitness-Szene mit Eiweißshake aus Milcheiweiß unterstützt wird. Jedem das seine, allerdings sind die Auswirkungen der tierischen Eiweißmast bekannt. Ich bevorzuge daher die vegane-keto-Variante oder die mit dem Verhältnis 80/20 (pflanzlich/tierisch).

Man könnte nun darauf kommen, dass es sich schlicht um eine LowCarb Form handelt, ABER hier geht es nicht um die Kalorienreduzierung allein, denn gute Fette haben jede Menge Kalorien, aber eben auch großen Nutzen für uns. Kalorienreduzierung allein, nur über Kohlenhydratreduktion ist harte Arbeit und sorgt für Jo-Jo-Effekte und Heißhungerattacken.

Keto Fokus:

  • Gemüse
  • 80% pflanzliche 20% tierische Proteinquellen (Bio)
  • gesunde Fette (mehr dazu im Teil: Ölwechsel)
  • Obst (in Maßen)

Keto verzichtet auf:

  • Getreideerzeugnisse
  • Reis, Kartoffeln
  • Zucker
  • stark verarbeitete Fette
  • Zusatzstoffe, Chemie

Fazit

Unter Ketogenese funktioniert unser Gehirn 25% besser!!! (Dies wurde von US Neurologen herausgefunden) Es stellt sich schon nach kurzer Zeit eine Leichtigkeit ein, der Kopf ist klar, fit und Leistungsstark. Dabei ist auch die Muskulatur zu Höchstleistungen bereit und der Körper nutzt/ leert effektiv seine Fettdepots.
Keto lässt sich super als Kur in den Alltag einbauen oder mit Kurzzeitfasten verbinden. (Ich persönlich baue bei einer dauerhaften Umstellung auf keto, immer gezielte Tage mit moderater Kohlenhydratzufuhr ein.)

Vegetarisch ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️

Die wohl seit Jahren bekannteste Form für Tierliebhaber und Menschen die bewusst auf Fleisch verzichten wollen, aber eben nicht auf Joghurt, Käse oder Eier. Dabei ist genau das ein echter „Haken“ an der Sache.
Vegetarier verzichten meist darauf, das Tier zu essen, also Fleisch, Fisch und Geflügel. Milchprodukte, Eier und eben alles was das Tier „produziert“ ist erlaubt.

Oftmals habe ich mit dieser Form eine Flut an Kohlenhydraten und eine echte Eiweiß und Fett Unterversorgung erlebt, denn viele gehen es mit zu wenig Hintergrundwissen und Bewusstsein an. Es ist eben Auslegungssache und auch eine Frage der Intention dahinter. Möchte ich die Tiere schützen (da wäre natürlich vegan der vielfach bessere Weg) oder möchte ich meinem Körper etwas Guten tun? Der Körper leidet z.B. unter Milchprodukt-Mast und hoher Zucker/ Kohlenhydratzufuhr. Ich bevorzuge daher ausschließlich Ziegen- oder Schafsmilchprodukte, da diese den Körper weniger belasten als Kuhmilch und reduziere den Kohlenhydratanteil. Natürlich stehen Weißmehlprodukte und Zucker für mich immer auf der „No Go Liste“, aber entscheide selbst.

Vegi Fokus:

  • Gemüse
  • Obst
  • Vollwert Getreide
  • Kartoffeln
  • pflanzliche Eiweißquellen
  • Eier
  • Ziegen- oder Schafsmilchprodukte

Vegi verzichtet auf:

  • Fleisch, Fisch, Geflügel
  • Industriezucker, Weißmehl

Fazit

Geht man es schlau an und füttert die guten Fette und viele pflanzliche Proteine, so kommt man auf eine sehr gesunde Basis. Der Körper ist weniger Säure-Belastet, wenn auch die Kohlenhydrat/ Zuckermengen und Milchproduktmast eingeschränkt werden.
Leistungskraft und Wohlbefinden stellen sich ein, jedoch ist dies eine langsame Variante um sein Gewicht zu reduzieren, dafür aber ein guter Schritt zu einem ausgeglichenen Körpergefühl.

Pescetarisch ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️

Pescetarier sind die Vegetarier oder Veganer, die Fisch essen. Eine sehr weise Entscheidung, wenn man die Vegan+Fisch Variante wählt, denn gerade in der veganen Ernährung bleiben gewisse Vitamine und Fettsäuren auf der Strecke. Diese können mit Zusatzernährung und ganz bewussten schlauen Kombinationen, ausgeglichen werden… oder eben durch die Ergänzung von ausgewähltem Fisch)

Für mich macht in diesem Zusammenhang demnach nur die Varianten Vegan+Fisch wirklich Sinn und es ergibt sich eine optimale Nährstoffkombination.

Pesci Fokus

  • Gemüse
  • Obst
  • pflanzliches Eiweiß
  • gesunde Fette
  • FISCH & Meeresfrüchte
  • Vollwert Getreide

Pescetarier verzichten auf:

  • Fleisch, Geflügel
  • Milchprodukte, Eier (wenn Vegan+Fisch)
  • Insustriezucker, Weißmehlprodukte

Fazit

Die Kombi aus veganer Ernährung + Fisch ist für mich eine sinnvolle Methode um sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Allerdings wären aus meiner Sicht 2-4 Fischmahlzeiten pro Woche ausreichend, um den Körper in Hinsicht auf das Säure-Basen-Gleichgewicht nicht zu belasten.
Diese Form bietet ein breites Feld aus Gemüse, Kohlenhydraten & Fisch und schränkt den vielfachen Wunsch der Menschen nach den geliebten Nudeln, Brot und Co. weniger ein.
Ein positives Omega3 zu Omega6 Fettsäurenverhältnis wird geschaffen und macht die Zellen flexibel, das Hirn startklar und hemmt Entzündungen. Dein Körper wird sich rundum wohl fühlen, stark, leistungsfähig und gesund.

# Bio Zucker macht auch Fett

Übrigens ist Bio nicht auch immer gesund oder gut für die Figur, ganz im Gegenteil. Die Industrie hat eine schlaue Lösung gefunden für manche Dinge mit Biosigel einfach den doppelten Preis zu verlangen. Daher Augen auf und Informieren über die verschiedenen Sigel und Hintergründe.

Auch ist es nicht gleich pure Gesundheitsgarantie im Bioladen einzukaufen. Zwar ist der Fairtrade-Gedanke, der Schutz der Ressourcen, Natur, Umwelt und Tier höher und auch die Qualität der Lebensmittel besser…. ABER ACHTUNG : Bio Vollrohrzucker schmeichelt deinem Hüftgold genauso wenig wie der Industriezucker. Mit ein paar besseren Inhaltsstoffen kann er Punkten, nur ist Zucker immer noch Zucker!
Bio Schoko Müsli oder Knusperkekse sind ebenso voll mit Kohlenhydraten, Zucker und Süßungmitteln, die uns abhängig machen oder zunehmen lassen. 🙂
Oder warum muss es ein Brotaufstrich sein, indem ich genauso Hefeextrakt (Codename für Glutamat), Palmöl, Konservierungsmittel und Zuckerzusätze finde? Alles ok, nur sei Dir bewusst, dass diese Lebensmittel auch wenig geeignet sind für eine Gewichtsreduktion oder natürliche gesunde Ernährungsweise.
Warum muss es denn Tofuwürstchen oder veganes Gyros geben??? Wer Wurst und Co. essen möchte, kann dies tun! Doch bitte, bitte denke nicht, dass Du nur durch den Fleischverzicht Dir gutes tust! Soja kann voller Gentechnik stecken und ist auch durch den hohen Phytoöstrogenanteil nicht für Jedermann geeignet! Der tolle Steak, Gyros und Wurstgeschmack kommt aus Hefeextrakt und Aroma, welche den Körper auch enorm belasten. „Da beißt sich die Kuh in den Schwanz!“ Fleisch oder Chemie im Essen??? Was ist dir lieber?
Also sei achtsam bei deinem nächsten Besuch in der Bioecke oder dem Bioladen! Vertrauen ist gut, Wissen ist besser! Schau auf die Zutaten und sieh genau hin!

Greife zu natürlichen Lebensmittel!

Lieber nicht industriell verarbeitet, sondern selber machen, dann weißt du was drin steckt!

 

Nächste Station:

basisch in Balance  ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️
Fasten/ Teilzeitfasten ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ (⭐️)

Die passende Ernährungsform

Anfang eines neuen Jahres sind es nicht nur die „guten Vorsätze“, sondern auch das nahende Frühjahr was uns zu einer gesünderen vitalen Ernährungsform bewegt. Im Winter ist etwas Speck ein guter Kälteschutz und eine prima Notreserve für schlechte Tage. ???? 😳 Halt, Moment mal! Ist das so?

Das Schlaraffenland macht uns fett, faul und schwach

Ja, der Kälteschutz und auch die Notreserven in Form von Körperfett sind ein Urzeitprogram, welches nach wie vor aktiv ist, ABER wir haben gute warme Kleidung, Zentralheizung und ein immer andauernde Nahrungsfülle, NEIN sogar ein Überangebot an Nahrung und Genussmitteln!!! Unser Körper ist allerdings von seinen Genen noch programmiert wie ein Steinzeitmensch, der diese Notreserven in Zeiten der Fülle angelegt hat, denn ein „Fastenzeit“ war zu Urzeiten ganz normal.

Wir sind uns denke ich einig, dass unsere Gene nicht für diese Nahrung- und Genussmittelflut, den Bürostuhl und andere neuzeitlichen Begebenheiten gemacht sind! Also streben wir einen gesünderen, natürlicheren Weg für uns an, damit wir lange fit und gesund leben.

Welche Ernährungform ist die passende für mich?

So sollte die Frage lauten!!! Und nicht: „Was ist die RICHTIGE Ernährungsform?“ Denn jeder ist anders, lebt anders, hat andere Bedürfnisse und kommt mit anderen Voraussetzungen. Um diese Frage zu klären und die neuen Wege für das Jahr zu ebnen, stelle ich hier und in den nächsten Beiträgen einige Sinnvolle und gesunde Ernährungsformen vor.
Du kannst selbst entscheiden, welchen Weg du wählst und wie intensiv Du Dich auf diese Chance einlässt.

Natürlich sauber

Der Trend des „Clean eating“ geht schon einige Zeit durch die Medien und ist definitiv eine wichtige und elementare Basis um seinen Körper gesund zu ernähren. „Sauber essen“ bedeutet nicht, das Gemüse besser zu waschen, sonder saubere, reine & natürliche Lebensmittel zu kaufen:

  • vollwertig
  • nicht industriell verarbeitet
  • überwiegend pflanzlich

Ich gehe noch einen Schritt weiter und sage: „Clean“ ist für mich auch:

  • frei von Chemie, Spritzmitteln, Pestiziden und Plastikbelastung
  • Möglichst regional und saisonal
  • Tierisches aus artgerechter Haltung (Bio, Weidehaltung, Wildfang, Freilaufend)

Diese sauber Basis sollte keinen Namen tragen, sondern eigentlich selbstverständlich sein!!!

Paläo – Steinzeiternährung ⭐️ ⭐️

Diese sehr beliebe Form bei Biohackern oder oft Männern…. eben für diejenigen, die FLEISCH essen wollen, ist Eiweißhaltung und Kohlenhydratarm. Ich halte diese Form für deutlich besser, als die allgemeinen Essengewohnheiten mit viel zu vielen Kohlenhydraten, Zucker und Zusatzstoffen etc… ABER und daher bekommt diese von mir auch nur 1 Stern, der Körper leidet unter dem höheren Konsum an tierischem Eiweiß stark. Anders als unter der Zuckerflut, aber er hat Mühe mit den entstehenden Purinstoffen, Harnsäure und anderen Stoffwechselabfällen (und entstehenden Säuren) fertig zu werden.
Dennoch ist diese Form erwähnenswert und ein guter Einstieg in eine Ernährungsumstellung.

Paläo ist eine Variante die auf Lebensmittel und Zubereitungsmethoden unserer prähistorischen Vorfahren basiert. Diese Methode stützt sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse, dass sich unsere genetisch fast identischen Vorfahren mit dieser Ernährungsart durchgesetzt haben.

Paläo Fokus:

  • Gemüse
  • Fisch, Fleisch, Geflügel (Aus Weide- Freilandhaltung, Wildfang)
  • Eier (Bio)
  • gesunden Fetten (später mehr dazu)
  • Nüsse & Samen
  • Obst

Paläo verzichtet auf:

  • Getreideerzeugnisse
  • Zucker
  • Milchprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • stark verarbeitet Fette
  • künstliche Zusatzstoffe

Fazit:

Der absolute Vorteil bei dieser Ernährungsform ist der totale Verzicht auf die herkömmlichen Kohlenhydrate wie Nudeln, Kartoffeln, Brot und Zucker, welcher unsere Figur auf Vordermann bringt, das Gehirn stärkt und uns fitter, wacher und Leistungsfähiger macht.
Auch eine Gewichtsreduktion ist mit dieser Variante sehr gut möglich.
Diese Vorteile kann man jedoch auch in den weiteren Ernährungsformen erhalten und mit noch weiteren körperlichen Spezialeffekten erweitern.

Vegan ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️

Diese Variante hat wohl die letzten Jahre am meisten Wellen geschlagen und bei vielen eine starke Abneigung aufgebaut, da das Auftreten einiger eigener Verfechter nicht in das Weltbild hinein passte; weil es einfach zu „krass“ für sehr viele ist UND weil es oft als „nicht gesund“ dargestellt wird. Wissen ist hier die wahre Antwort und nicht der Klatsch und Tratsch in Zeitschriften oder im Bekanntenkreis.
Pommes mit Ketschup sind auch vegan, aber bekannter Weise wahrlich ungesund.

Vegan = 100% pflanzliche Ernährung sowie den Schutz vor Ausbeutung und Grausamkeiten an Tieren für Essen, Kleidung und andere Zwecke (Die vegan Lebensform geht also eigentlich über die Ernährung hinaus.)
Der beste, gesündeste und sinnvollste vegan Abstufung … bzw. eigentlich ist es das „high Level“ und die einzig wahre Umsetzung…. ist >PEACE FOODvon Rüdiger Dahlke (Es gibt viel Bücher, auch Kochbücher, die die Hintergründe vertiefen und inspirieren)

Vegan Fokus: (rein die Ernährung betrachtet)

  • Gemüse/ Obst
  • pflanzliche Eiweißquellen
  • Vollwertige Getreideprodukte
  • Nachhaltigkeit

Vegan verzichtet auf:

  • alle tierischen Produkte (von Fleisch, über Milch, Eier, Honig…)
  • Chemie im Essen
  • Industriezucker
  • verarbeitete Kohlenhydrate

Fazit

Vegan Ernährung ist eine sehr gesunde Form für Körper und Geist, jedoch nur, wenn es mit Wissen und Verstand umgesetzt wird. Verzicht allein auf tierisches macht uns nur teilweise gesünder, denn Zucker, Weißmehl und Co sind auf andere Weise gesundheitsschädlich, jedoch Vegan.
Wer sich auf die „Peace Food“ Seite begibt, wird schnell eine Leistungsverbessung, Wohlsein und Leichtigkeit verspüren. Zur Gewichtsreduktion ist es ein meist langsamer gesunder Weg, aber möglich.
Der Fokus liegt definitiv auf der langfristigen Gesundheit & Lebensenergie!

Es folgen:

Keto ⭐️ ⭐️ ⭐️ (⭐️ ⭐️)
Vegetarisch ⭐️ ⭐️ ⭐️
Pescetarisch ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️
basisch in Balance  ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️
Fasten ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ (⭐️)

Tipp des Tages – Volle Power

  1. Für Couchpotatos und Sesselpupser wo der Schweinehund einfach immer stärker ist.
  2. Für sportlich aktive die sich gerne fordern und noch mehr wollen 🙂

Die Sofasurfer

Bewegung ist wichtig und gesund…. Man sollte, müsste und und und
Es gibt viele gute, wirklich gute Gründe in Bewegung zu kommen und die meisten kennen genug und bekommen dennoch den Hintern nicht hoch. Ist auch schwer, wenn es doch im Sessel bequemer ist, in der Komfortzone ist es einfach leichter… ABER auch schöner???
Fühlt sich der Sofasurfer wirklich pudelwohl und strotzt vor Energie???

Ich habe eine Lösung für alle Sofasurfer und Schreibtischtäter um sich Lust auf Aktivität zu machen… Egal für was?

Eine kleine besondere Mischung aus natürlichen Inhaltsstoffen bringt unsere schlappen Körper in Schwung. DER NAME: PUSH von Ringana

  • Höchste Konzentration von Antioxidantien bewirken Zellschutz und schnelle Regeneration… Man ist direkt nach dem Sport immer noch fit und hat vollen Tatendrang
  • Koffein macht den Kreislauf wach und schiebt das Herz zu mehr Leistung an
  • Maximale Leistungskraft und maximaler Schutz
  • Bewegungslust

Einfach eine Stunde vor der angedachten Einheit 4-6 Kapseln einnehmen und abwarten… spätestens nach 45 Minuten stellt sich eine innere Unruhe ein, dann immer mehr Tatendrang und der verrückte Gedanke sich Bewegen zu wollen… 🙂 Dann los!!!

Die Sportskanone

Sport soll kein Raubbau am Körper sein, vielmehr soll er uns stärker, fitter und gesünder machen. Leider beobachte ich aber viele Sportler, Freizeitathleten und Anfänger, die Ihrem Körper mit dem gesunden Gedanken eher Schaden zufügen.

Zum Sport, ich rede hier von Anfängern, Fortgeschrittenen und Freizeit- Leistungssportlern, die teilweise ein Trainingspensum an den Tag legen, was an Höchstleistungen grenzt und trotzdem (sie sind ja keine Leistungssportler und verdienen nicht ihr Geld damit) zu wenig auf gesunde, wirklich gesunde Ernährung schauen, auf die optimale Nährstoffversorgung achten und auch bestimmte Vitalstoffe zuführen neben der Nahrung um KEINEN RAUBBAU AM KÖRPER zu betreiben.

Die Folgen des Raubbaus sind vielseitig und sehr unterschiedlich. Bsp.: Haarausfall, Bindegewebsschäche, Sehnen- und Muslkelrisse, Arthrose, Verschleiß, schnelles altern uvm.

Auch da sind die Menschen nicht unaufgeklärt, zumindest gäbe es genug Informationsquellen…

Machen wir es einfach:

Wer Sport treibt, braucht auch den richtigen, gesunden Treibstoff, der den Körper nicht zusätzlich belastet.

  • maximaler Zellschutz
  • schnelle Regeneration
  • Energiereserven schnell freisetzen
  • Immunschutz
  • Langanhaltende Kraft und Ausdauer

 

Was steckt genau drin und wie wirkt es:

Beim Sport entstehen im Körper vermehrt freie Radikale, da Sport trotz aller positiven Eigenschaften in gewisser Weise auch eine Stresssituation darstellt. RINGANA wirkt mit einer Kombination aus einzigartig starken Antioxidantien (die Freiheitskämpfer der Zellen, für Schönheit, Stärke und Gesundheit) entgegen.

RINGANA SPORT push schützt: Ein Extrakt aus der französischen Meereskiefer in Kombination mit einer phenolischen Verbindung aus der Olive, hoch-antioxidativen Extrakten aus Melone und Traube sowie der Superoxid-Dismutase aus der Cantaloupe Melone stärken das Immunsystem.

RINGANA SPORT push aktiviert: Koffein, NADH und peakATP als Energiequelle spielen eine aktivierende Rolle vor dem Sport. L-Carnitintartrat besitzt eine essentielle Funktion im Energiestoffwechsel und spornt zu sportlichen Höchstleistungen an.

RINGANA SPORT push reguliert: Magnesium trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei und spielt eine wesentliche Rolle für das Elektrolytgleichgewicht und den Energiestoffwechsel. Kalium trägt zu einer normalen Muskelfunktion und zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks bei.

Wie man dies genau einsetzt und Erfahrungen damit teile ich gern. Einfach eine Frage unten stellen.

Wo gibts PUSH:

Ringana stellt alles frisch her. Besonders die empfindlichen Antioxidantien werden aus verschiedenen Pflanzen frisch gewonnen und verarbeitet (in Rohkostqualität). Daher verschickt Ringana nur direkt vom Werk in Österreich.

zum RINGANA Online Shop

Jetzt wünsche ich Euch viele sportliche und aktive schöne Stunden und ich freue mich über persönliche Erfahrungen.

Landi