Superfood – KURKUMA

Ich liebe diese Farbe und den Geschmack!

Kurkuma ist aber nicht nur Gewürz und strahlendes Gelb, sonder kann unsere Gesundheit in vielen Bereichen unterstützen.
Schau dir hier den Beitrag dazu an.

Heute gibt es ein anderes KURKUMA Rezept

Ich benutze es für „Goldene Milch“ … also für eine Pflanzenmilch (z.B. Mandel- oder Hafermilch) als heißes Getränk oder Gewürzpaste.

KURKUMA PASTE

6-7 Kurkuma Wurzeln
200 ml Wasser
>>> Schälen, klein schneiden und langsam zum kochen bringen. Nach ca. 2 Minuten pürieren und weiter köcheln lassen. So lange bis es eindickt.
(Für den Fall, dass es noch zu flüssig bleibt: Etwas Kurkuma Pulver hinzu geben)
3 EL Olivenöl einrühren
Danach etwas abkühlen lassen.

Folgenden Zutaten hinzu geben:
1 TL frisch gemahlenen Pfeffer
1 TL Honig
1/2 TL Zimt
1 TL geriebenen Ingwer (ganz nach 
Geschmack)

Paste in einem geschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren (ca. 14 Tage haltbar)

 

3 Tage – Was esse ich?

Was kommt bei mir so auf den Tisch?  Ich zeige es Dir!

Meine Einkaufsliste für 3 Tage:
(Die Liste ist jetzt nur mein Essen, nicht die meines Mannes… da schauts etwas Fleischlastiger aus 🙂 aber auch dort würdest Du keine Kohlenhydrate finden.)

Aktuell gibt es kein Frühstück – denn ich praktiziere weiterhin Kurzzeit-fasten (s.u.)

EINKAUFSLISTE

Rucola & grüner Salat (der wächst grad bei mir im Beet, aber ich schreib es mal auf)
Karotten mit Grün
Birnen
Äpfel​
Süßkartoffeln
Rotkohl
Radieschen
​​​​​​​​​​Avocado
Ananas
grüne Bohnen
kleine Gurke
Paprika gelb/ rot
Frühlingszwiebeln
Kichererbsen-Spirelli
Walnüsse
Sauerrahm 
Fetakäse
Ziegenfrischkäse
Kichererbsen (Dose immer ohne Zucker!!!)
Linsen
Eier – die stehen mal symbolisch auf der Liste, aber seit wir Hühner haben, brauche ich keine mehr einkaufen)

| Was ich dazu brauche, aber immer bei mir in der Küche ist |

Gojibeeren
Chiasamen
Kakaobohnen
Zwiebeln
Kokosmilch (ohne Zusätze)
Sprossenmix zum selber ziehen + Sprossenglas
Knäckebrot selbstgemacht​​​​​​​​​​​​​​​​​​​
Herbaria Gewürze: Good old mild Curry, Wilde Hilde und Cesar Salatdressing, Gaumenschmaus, Tajine Marrakesch
Gemüsebrühepaste „Home made“ (Rezept folgt auf meinem Blog)
Olivenöl
Kokosöl
Balsamico Essig/ Apfelessig
​​​

Tee statt Café

mein Tag startet immer mit Tee. Matchatee oder Matetee
Beides macht fit, wach und klar für den Tag.

Matcha ist feines Grünteepulver und wird auch grünes Gold genannt, da er mit einer Vielzahl von positiven gesunden Eigenschaften punktet… zB mit dem höchsten Orac-Wert… Der Wert der Antioxidativen-Wirkung!

Mate-Tee macht mich auch super fit und wach… aber hilf auch durch seinen herben geschmack, keinen Heißhunger zu bekommen, was zwischendurch ganz nützlich ist.
Mate vor dem Frühsport ist ein Highlight 🙂

ESSEN TAG 1 

11 Uhr
Grünzeug Smoothie mit Birne und Chia
Rucola, grüner Salat, Karottengrün, Birne, TL Chiasamen und Wasser mixen (hier war noch Spirulina Pulver und Brunnenkresse aus dem Garten drin 🙂
Jegliches frisches Grün ist willkommen

14 Uhr
Karotte-Apfel Salat mit Walnüssen
Mein Klassiker für ein schnelles frisches Mittagessen.
2 Karotten reiben, 1 Apfel reiben, etwas Olivenöl drüber und dazu ein paar Nüsse essen.  So einfach 🙂
Im Anschluss gab es noch einen Ayurvedischen Gewürzkaffe mit einem Schuss Sahne von der lieben Eva –>  Ayurveda soulfood

19 Uhr
Rotkohl mit Süßkartoffelpüree und gefüllter Avocado
1 Zwiebel fein schneiden, Rotkohl und 1 Apfel schneiden
Im Dampfgarer die Zwiebeln in Öl leicht anbraten, mit etwas Essig ablöschen und 1 Becher Gemüsebrühe hinzu geben
Rotkohl, Apfel und Lorbeerblätter dazu und verschliessen
Im Druck-Dampfgarer nur 5 Minuten

Süßkartoffeln in Stücke schneiden und mit 1 cm Wasser im Topf 10 Minuten garen. Gaumenschmaus hinzugeben und 1-2 EL Kokosöl, dann alles pürieren.

Avocado entkernen und mit Fetawürfeln füllen. Salz, Pfeffer und Balsamico oben drauf – fertig

ESSEN Tag 2

12 Uhr
Nudelsalat mit Ananas
Nudeln???? Ja Kichererbsennudeln

Spinelli in Salzwasser kochen und abgießen.
Frühlingszwiebel, Radieschen und Ananas schneiden
Karotte grob reiben
Kokosmilch, Olivenöl, etwas Essig und Tajik Gewürz mischen und nun alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchmengen. Am besten etwas ziehen lassen. Aber ich hatte dafür keine Geduld, bzw. zu großen Hunger 🙂

16 Uhr
Ein Snack vor der nächsten Sporteinheit
Knäckebrot“ mit Ziegenfrischkäse und hier gelben Pflaumenmus (war noch vorhanden, aber ich mache mir spontan auch aus TK Beeren ein Mus also zuckerfreie Marmelade)
Dazu ein paar Himbeeren.

19:30 Uhr
Grüner Salat mit Karotten und frischen Eiern aus dem Garten 🙂
Dem Salat sind ja wenig Grenzen gesetzt, aber der Geschmack kommt ja auch durch ein leckeres Dressing:
1 TL Wilde Hilde (Herbaria), 3 EL Olivenöl, 1 EL Essig, etwas Wasser und 1/2 TL Honig – alles gut verquirlen

ESSEN Tag 3

11 Uhr
Ein Superfood Snack zum Start: Gojibeeren, rohe Kakaobohnen und Walnüsse

Da kommt das Hirn in Schwung mit soviel Mineralstoffen, gesunden Fetten und Vitaminen 🙂

 

14 Uhr
Grüner Salat aus dem Garten mit Gurke und Fetakäse … auch hier ein Dressing was ich sehr mag: 1 gehäufter TL Cesar Salad (Herbaria), 2 EL Sauerrahm, 2 EL Olivenöl, ein Schuss Essig – sehr gut verrühren und drüber damit

20 Uhr
Linsencurry mit grünen Bohnen
Vorbereitung ist die beste Wahl an langen Tagen!
Linsencurry lässt sich super vorkochen und wird dann nur besser im Geschmack.
Die Bohnen im Garkörbchen dämpfen. Linsen in 1,5 fachen Menge Wasser und Gemüsebrühe kochen, 2 TL Curry (Good old mild/ Herbaria) dazu, Paprika, Chilli, Frühlingszwiebel fein schneiden und nach 5 Minuten hinzugeben. Mit Kokosmilch (0,5 fache Menge der Linsen) aufgießen und evtl. nachwürzen.
Mit Bohnen und Sprossen anrichten – LECKER

 

 

Salat muss nicht langweilig sein

Heute mal ein paar Salatvariationen mit bunten „Punkten“ und leckerem Dressing.

Salat ist einfach, schnell und gesund. Dabei kann man Ihn auch gut mitnehmen und in der Arbeit essen.

sprossen_melone_rotebeete

GRÜNER SALAT MIT MUNGBOHNEN-SPROSSEN

Rotebeete und Melone

Dressing: frische Minze, Zitronensaft, Leinöl und „Wunderhuhn“ von Herbaria

salat_sprossen_apfel_rotebeete

RUCOLA mit MUNGBOHNEN-SPROSSEN

Apfel und Rotebeete

Dressing: Zitronensaft, Olivenöl, geriebene Zwiebel, Salz, Pfeffer

p.s.: der schmeckt wieder gaaaaanz anders wie der erste Salat 🙂

kürbissuppe_kürbiskernsalat

BIO KÜRBISSUPPE & SALAT

Diese Kürbissuppe gibt es im Biomarkt und enthält nur Kürbis, Wasser, Gewürze … dass heißt keinen Zucker, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Halt so wie ich es mir vorstelle!

Einfacher grüner Salat mit Kürbiskernen

Dressing: Kürbiskernöl, etwas Balsamico und Kräutersalz

grün_fenchel_streich

GRÜN MIT FENCHEL

und Zwiebel dazu Streich

Dressing: Kürbiskernöl, Zitronensaft und frisches Schnittlauch

streich_pastinaken_zucchini_pilze

WARM AUF KALT

Pastinaken, Champignons und Zucchini kurz gebraten in etwas Öl und „Himmel auf Erden“ Herbaria

auf grünem Salat mit Peperoni-Streich-Dipp

Dressing: Sesamöl, Weinessig und Kräuter

 

 

 

Schön herrichten kostet nur 1 Minute aber der Genuß ist dafür umso größer.
Viel Spaß beim Salat essen

blume-blauIch freue mich über Kommentare, erste Erfolge, Erlebnisse und Fragen.

BE IN BALANCE  🙂

Landi

Re-Start

Nach einer Woche Urlaub ist es manchmal schwer wieder den Weg der gesunden Ernährung einzuschlagen.
Wie gestalte ich also einen Re-Start, eine Art Neubeginn?

schweiz1. Freudig nach Vorn blicken:
Als erstes schauen wir mit einem guten Gefühl zurück, denken an die schönen Momente und bewahren uns das Gefühl der Erholung und Gelassenheit. (Was hoffentlich im Urlaub eingetreten ist) Wir gehen die Dinge gelassen an und konzentrieren uns auf das Wesentliche: Uns selbst.
Wir haben neue Energie für unsere Aufgaben und vielleicht durch die Auszeit, eine neue/ andere Sicht auf die Dinge im Alltag erlangt und können neue Wege einschlagen.

2. Urlaubsgewohnheiten
Im Urlaub ist man frei von seinem Alltag, von Arbeit, Pflichten und sonstigen Tätigkeiten. Wir haben es uns schön gemacht um die Zeit zu genießen und dass zu tun, woran wir Freude haben. Welche schönen Momente, Rituale oder Gewohnheiten möchte ich gerne beibehalten? Was bringt mir Entspannung, Spaß und Lebensgefühl, was ich gerne in meinem Alltag einbinden möchte?
Z.B. Sporteinheiten, Wellness, Massagen, ein Buch lesen oder einfach nur zurücklehnen und nicht tun.

Welche Aktionen oder Ess-/ Trinkgewohnheiten sind dauerhaft ungesund und möchte ich nur im Urlaub genießen bzw. an bestimmten Tagen?
Z.B. ein ausgedehntes Frühstück mit reichlich ungesunden Sachen, jeden Abend Wein oder Bier, Kaffee und Kuchen am Nachmittag oder Rauchen … oder was es auch bei dem Ein oder anderen sein mag.

3. Die Zellen programmieren
Durch die teilweise anderen Essgewohnheiten hat der Körper auch in den Tagen danach evtl. das Verlangen nach Zucker, Alkohol und sonstigen Genussmitteln, wo wir wissen, dass diese auf Dauer und dick und krank machen.
Wie schaffe ich es also, meine Zellen bzw. auch meinen Magen- Darm- Trakt wieder auf den gesunden Weg einzustellen?
Ich bevorzuge da dein einfachen aber doch sehr bestimmenden Weg. An den ersten 2 Tagen gibt es nur Gemüse, Nüsse/ Kerne, etwas Obst und viel Tee sowie zusätzliche basische Bäder um die Giftstoffe der letzten Tage besser ausscheiden zu können.
(das Gemüse sollte sanft gegart oder roh sein, mit vielen Kräutern und Gewürzen verfeinert. Es sollten außerdem auch eiweißhaltige Lebensmittel gewählt werden wie alle Nüsse, Sproßen und Pilze „Shitake, Steinpilz, Austernpilz“)

In diesen ersten Tagen werden einen manchmal der Heißhunger und die Gewohnheit einholen, jedoch wenn die Mahlzeiten groß genug sind, hat der Körper ausreichend Nährstoffe. In diesen Momenten bleiben wir stark, denn wir führen unseren Körper wieder zurück zu gesunden Gewohnheiten und geben Ihm die Möglichkeit die Giftstoffe loszuwerden.

4. Den gesunden Alltag aufnehmen
Nach 2 Tagen steigen wir wieder ein auch andere Eiweiße und Kohlenhydrate zu uns zu nehmen und finden eine passende Mischung von basenüberschüssigen und säureüberschüssigen Lebensmitteln. Siehe  in den Artikeln „Säure- Basen- Gleichgewicht“ und „80:20

5. Genuss ohne Genussmittel
Genussmittel machen uns auf Dauer krank und übersäuer unseren Körper schon in alltäglichen Mengen.
Die Frage ist warum brauchen wir Zucker, Süßigkeiten, Chips, Kaffee, Zigaretten, Alkohol und Co.? Was verbinden wir mit den Momenten wo wir diese Dinge zu uns nehme? Welches Gefühl haben wir wenn wir dies tun?
Ist es die Sache selbst, die uns am Herzen liegt oder dieses Gefühl, die Zeit oder der Moment?

Wie können wir dieses Gefühl auch anders hervorrufen ohne dabei zu den „Genussmitteln“ zu greifen?

Das schöne ist, dass wir jedes Mal bevor wir zugreifen, die Wahl haben ob wir es essen, trinken, rauchen … Wir entscheiden uns dafür oder dagegen und es ist ein starkes Gefühl sich dagegen zu entscheiden, aber es kann auch MAL der höchster Genuss sein, sich dafür zu entscheiden. 🙂

Am Ende entscheide ICH was für mich ein maßvoller Umgang mit meinen „Genussmittel“ ist und was meinem Körper gut tut.

blume-blauIch freue mich über Kommentare, erste Erfolge, Erlebnisse und Fragen.

BE IN BALANCE  🙂

Landi

80:20

Für die optimale Nährstoffversorgung und die Säure-Basen-Balance sorgt ein Verhältnis von 80% basenüberschüssiger und 20% säureüberschüssiger Ernährung.

????

 

Was ist basenüberschüssig? Welche Nahrungsmittel gehören dazu?

• Gemüse und Blattsalat wie Gurken, Kohl, Löwenzahn, Endivie, Tomaten, Zucchini, Kürbis, Mohren, Rettich, Kohlrabi, Porree, Feldsalat, Auberginen, Sellerie, Grüne Bohnen, Knoblauch, Rucola etc.
• Kartoffeln
• Sprossen, z. B. aus Dinkel, Kichererbsen, Radieschen, Alfalfa
• Pflanzliche Granulate, Blütenpollen
• Avocados
• Gemüsesäfte und -brühe
• Kräutertees
• Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne, Sesam

• Fruchte wie Apfel, Feigen, Himbeeren, Bananen, Melonen, Kirschen, Weintrauben, Aprikosen, Pfirsiche, Erdbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren etc.
• Trockenfrüchte wie Rosinen, Feigen, Aprikosen etc.
• Südfrüchte wie Mango, Ananas, Papaya, Zitrone
• Süße Mandeln und Nüsse wie Hasel- und Walnüsse
• glutenfreie Pflanzen wie Hirse, Buchweizen, Amarant, Quinoa

neutral

• hochwertige Pflanzenöle (Lein-, Hanf-, Raps- u. Olivenöl)
• Butter, Sahne

Was ist säurenüberschüssig?

• Fleisch und Fisch
• Milch und Milchprodukte
• Käse, besonders Hart- und Schnittkäse
• Eier und Quark*
• Hülsenfrüchte
• Kaffee
• Sojaprodukte
• Vollkorngetreide
• Agavendicksaft, Honig

Alle anderen Genussmittel, Fastfood, Fertiggerichte, Süßigkeiten, Softdrinks und alkoholische Getränke uvm. sollten dabei gemieden werden. Jedoch kann ein Stück Schokolade zwischen den Tagen der 80:20 Balance auch wunderbar schmecken 🙂

Ein paar kleine Ideen für 80:20 😉

frühstück

Frühstück 

linke Seite: Vollkornsemmel mit dick Ziegenfrischkäse, Salat und Gurken
Hier ist wichtig den Belag dicker zu machen und viel Salat dazwischen zu legen.

rechte Seite: Morgenstund von P. Jentschura mit Zimt und Wasser aufgekocht, frische Blaubeeren und Minze, dazu ein paar Mandeln zum knabbern.

Mittag- oder Abendessen80_20

linke Seite: Petersilienwurzel, Zucchini, Champignons kurz gebraten mit Öl, Salz und Pfeffer. Auf grünem Salat und Paprika-Tomaten Streich als Creme zum Gemüse. Mmmmm

rechte Seite: Bio-Lachsfilet gebraten mit „Neptuns Traum“ von Herbaria, dazu Bio- Gnocchi mit Basilikum in etwas Öl und Pilzen angebraten, die Karotten-scheiben am Ende kurz zum Fisch in die Pfanne. dann alles auf Salat anrichten und genießen. Tipp: Die Salatsoße aus Olivenöl und Zitronensaft macht alles frisch und fruchtig.

Na, was denkt Ihr? Ist das was für Euch?

blume-blauIch freue mich über Kommentare, erste Erfolge, Erlebnisse und Fragen.

BE IN BALANCE  🙂

Landi

EINFACH, SCHNELL & GESUND

An den meisten Tagen ist es nicht möglich ausgiebig zu kochen, daher muss die Zubereitung einfach sein und teils auch gut zum mitnehmen.
Der Vorteil ist, dass ich viel Gemüse roh esse und damit viele gute Vitamine zu mir nehme. 🙂

Was geht also schnell, schmeckt frisch und kann gut mitgenommen werden?

brotzeit

 

Brotzeitbrettl: Ein gutes Roggenvollkornbrot mit Käse, dazu Gurke, Tomate, Kohlrabi und Schnittlauch

 

tortelini

 

 

Vollkorntortelini (Ricotta- Spinat) aus dem Bioladen sind in 8 Minuten fertig, „Streich Basilikum“ als Soße mit Karotten und Paprika.

Streich ist ein Aufstrich oder Dipp aus Sonnenblumenkernen, Gewürzen und Kräutern … oder auch mit Tomate und in vielen anderen Leckeren Varianten. Hier enthält diese kleine Paste durch die Sonnenblumenkerne das nötige Eiweiß.

 

unterwegs

 

15 Minuten Vorbereitungszeit am Abend (auch wenn es schwer fällt). Da ich so früh aus dem Haus muss, nehme ich mein Frühstück und das Mittagessen mit mit zur Arbeit.
FRÜH: Frisches Korn geschrotet, mit Sojamilch auffüllen und Tiefkühlhimbeeren oben drauf. (nein, das ist kein Zucker auf den Beeren, es ist noch gefroren)
MITTAG: Karotte- Apfelsalat (etwas Wallnussöl dazu) mit Wallnüssen und Wurzelkraft würzig. Die Minzblätter bringen noch einen frischen Geschmack in den Salat.

 

Ofengemüseofengemüse: Zucchini, Champignons, Pastinaken, Süßkartoffeln mit Olivenöl, Gewürz und Rosmarin würzen
Dann für ca. 15 min bei 180°C in den Ofen
Am liebsten gibt es dazu Kräuterquark oder auch Streich (Rucola-Tomate)

 

 

restesalat

Am nächsten Tag wird aus den Resten des Ofengemüse ein Salat zum mitnehmen. Mit etwas grünem Salat vermehrt und Balsamico angemacht. Dazu Avocado auf`s Knäckebrot mit Kräutersalt bestreut.

 

 

 

gefüllte_pilze_bohnen

 

Gefüllte Champignons mit Bohnencreme und Kartoffeln

Weiße Bohnen und eine kleine Zwiebel mit „Gaumenschmaus“ von Herbaria kräftig würzen, Öl dazu und evtl. einen Schluck Wasser. Alles pürrieren und in die Champignons füllen. Mit den gekochten Kartoffeln für ca 20. Min. in den Ofen bei 200°C. Zufor mit etwas Öl beträufeln.

Auf Salatblättern anrichten und Mmmmmmmmmm

Skitag im Projekt ICH

Wenn man unterwegs ist, scheint es manchmal so schwer das richtige zu essen oder die Verführungen sind zu groß. Was auf den Hütten im Skigebiet nur zu gut passieren kann.

MEIN PISTEN TAG BEGINNT 

2a

 

mit einem Porridge (warmer Haferbrei) …da hört sich Porridge doch viel besser an.

Himbeer- Kokos- Kirsch ist eine sehr gelungene Variante die mit heißer Milch, Wasser oder Reiß- bzw. Sojamilch aufgegossen wird.
Noch etwas frisches Obst dazu und das Frühstück hält mich den ganzen Vormittag satt.

 

MITTAGS AUF DER HÜTTE

Ein heißer Tee zum aufwärmen und ein wenig den Hüttenzauber schnuppern. Bei mir gab es einen dicken Apfel und viele Nüsse.
Das ist einfach zum mitnehmen, auch wenn der Apfelstrudel sicher gut geschmeckt hätte. 😉

 

ABENDS
2bGemüse mit Kichererbsen und Reis
Pak Choi, Petersilienwurzel und Süßkartoffel in Wasser und „Obazda“ Gewürz von Herbaria kochen, Kichererbsen aus der Dose und etwas gekochten Reis dazu anrichten. Mit Kräutern bestreut schaut es einfach immer schöner aus, denn die Augen essen mit.

Mmmmmm

und am nächsten Tag auch super als Salat 🙂

 

Lasst es Euch schmecken

Und wenn es Euch gefallen hat freu ich mich über ein Kommentar.