Superfood Riegel

Ob als Frühstück oder Snack, diese Riegel sind einfach SUPER!
Und liefern wertvolle Zutaten, die Dein Immunsystem stärken und den Darm (Der Sitzt der Gesundheit) mit Ballaststoffen versorgen und damit pflegen.

Rezept

Teil 1

  • 150g Morgenstund trocken (Hirse- Buchweizen Brei von P.Jentschura oder ähnliche Mischung)
  • 200g Saaten (Sonnenblumenkerne, Chia, Leinsamen, Buchweizen etc.)
  • 50g gehackte Mandeln
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL Zimt

Teil 2

  • 50g Walnüsse
  • 100g Trockenobst (Cranberries, Datteln)
  • Saft 1 Limette
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1 TL Honig


Ofen auf 175°C vorheizen
Teil 1 trocken mischen
Teil 2 im Multizerkleinerer fein hacken/ zu einer Masse verarbeiten
Nach und nach Teil 1 zu Teil 2 geben und durchkneten, 200ml Wasser hinzu geben. Gut durchkneten
Masse auf ein Blech ca. 1cm. dick streichen
20 min. auf unterster Schiene backen > in Riegel schneiden und
weitere 30-35 min. backen (ganz nach gewünschtem Bräunungsgrad)

MEIN TIPP – etwas frische Chili zu Teil 2 mixen, gibt noch einen scharfen Kick!

Mit einem Apfel und heißer Kurkuma- Latte ein echtes Superfood-Frühstück (oder wann Du es auch immer genießen magst)

PS: Nun ist das neue EBOOK ( Starke natürliche ABWEHR) fast fertig und bereit für Dich… Es ist ein Leitfaden für Alle, die auf natürliche Weise Ihr Immunsystem stärken wollen oder einem Virus bzw. eine Grippe mit Naturheilkunde und Hausmitteln begegnen möchten.

Einfach – praktisch – mit Rezepten und viel Hintergrundwissen

Lass Dir den Riegel schmecken und bleib gesund.

Landi

Der beste Schutz zur Virus-Welle

Bei der ganzen Panik und Unklarheit, fühlen sich viele Machtlos und hilflos. Dazu wird es in dieser Krise oft erwähnt, dass wir NICHTS tun können. Ja, in vielen Bereichen ist es nun wichtig NICHTS zu tun, aber Du kannst sehr wohl einiges TUN, um dieser Welle zu begegnen und Dein eigenes Schutzsystem hoch fahren!

Händewaschen, keine Hände schütteln, Abstand halten und Niesen in die Armbeuge sind die äußeren Basics, doch es geht viel mehr … und sogar echt wirkungsvolle Maßnahmen, als reines hoffen auf einen Impfstoff!!!

Was kannst Du sofort tun, für ein starkes Immunsystem:

[Ingrid und ich sind gerade ganz fleißig am sammeln von allen Tipps, Rezepten und natürlichen Mitteln für diese Situation. Es entsteht die nächsten Tage die 1. Fassung des Ebooks: „Starke natürliche Abwehr“
Über meinen Newsletter kannst Du eine/r der ersten sein und bekommst sofort bescheid, wenn es online geht!
]

Hier nun ein paar kurze Auszüge und Ideen:

  1. Nicht in Panik verfallen oder Angst haben. Wir brauchen Respekt vor der Situation, aber Angst & Panik sind 2 Gemütszustände, die unser Stresslevel erhöhen und damit unser Immunsystem runter setzen.
    Also tief durchatmen, zur Ruhe kommen und sich auf DICH besinnen.
  2. Gehe jeden Tag für min. 30 Minuten kräftig Spazieren, hier bekommst Du nicht nur frische Luft und Licht, sondern auch noch Schweiß auf der Stirn. Leichtes schwitzen ist ein sehr gutes Mittel die Erreger zu im eigenen Leib zu verbrennen, daher ist es gerade jetzt wichtig sich moderat zu bewegen… aber eben so, dass ein paar Tröpfchen Schweiß auf der Stirn stehen.
  3. Sorge für ausreichend Schlaf, was ca. 8 Stunden bedeutet. Hier kann der Körper sich wirklich erholen, Stress abbauen und so die Abwehrkräfte stärken. Ohne Regenerative Prozesse und echte Nachtruhe, wird das Immunsystem ebenfalls, wie beim Stress immer weiter herunter gefahren.
  4. Verzichte auf offensichtliche Giftstoffe, wie Alkohol, Nikotin, unnötige Medikamente (immer am besten mit Absprache des Arztes) und meide in größeren Mengen Zucker, Weißmehlprodukte, Kaffee, oder Fleisch/ Wurst zu verzehren. Die Inhaltsstoffe belasten auf Dauer unseren Körper… und das tun sie ja evtl. schon lange… doch jetzt ist die Zeit, seinen Körper nicht noch mehr heraus zu fordern!
  5. Dusche kalt!!! Ja, so richtig kalt oder nimm ein Bad in einem See/ Fluss, denn die Kälte ist schon seit langem ein bewährtes Mittel um die Abwehrkräfte zu steigern und sich, wie man so schön sagt, abzuhärten!
    Einfach am Ende der Dusche für 30 Sekunden oder länger auf kalt drehen und atmen!
  6. Ja genau, atmen ist wichtig. Nimm öfters am Tag ein paar tiefe Atemzüge am offenen Fenster oder in der Natur. Fülle die Lungen mit frischer Luft und atme den alten „Mist“ aus. Das hat zusätzlich auch noch positive Auswirkung auf Deine Verdauung und die damit verbundene Entgiftungsfunktion.
  7. Zwiebeln im Haus auslegen, gerne auch aufgeschnitten, denn die Zwiebel wirkt wie ein Luftfilter für Erreger und Keime. Bei Kranken sollte man eine aufgeschnittene Zwiebel direkt an Bett legen.
  8. Auch ausreichend Wasser ist sehr wichtig, um den Körper innerlich sauber zu halten. Ca. 1,5 Liter reines Wasser und zusätzlich gerne Kräutertee … vielleicht mit etwas Honig, der ebenfalls innerlich desinfizierend wirkt. (Aber bitte nun nicht den ganzen Honigtopf, 1 Löffel reicht völlig)
  9. Stell Dir Dein eigenes natürliches Antibiotikum her, aus 7 ganz einfachen Zutaten, wie z.B. Zwiebel, Chili, Apfelessig und Kurkuma usw.
    Das Rezept kannst Du Dir hier kostenlos als PDF holen.
  10. Sammle Frühlingskräuter wie ersten Löwenzahn, Brennessel und Bärlauch oder besorge dir andere frische Kräuter und Rucola. Mixe aus dem frischen Grünzeug einen SUPERFOOD Smoothie, der voller grüner Kraft steckt, wertvolle Mineralstoffe enthält und das ganze System stärkt. (Einfach 1/2 Banane dazu, Wasser und runter die grüne Grütze 😁)
  11. Auch die Naturheilkunde hat so einiges zu bieten, um dem Virus zu begegnen und das ganz auf natürliche Weise:
    Besorge Dir ein paar homöopathische Globulis >>>
    > Wenn die Angst vor dem Virus groß zu wird: Ignatia D30
    > Beim Gefühl, es bahnt sich was an: Aconitum D30
    Und von der Firma Ceres
    > Urtinktur Tropfen: Sambucus nigra – bei Erkältung/ grippalen Infekten
    > Urtinktur Tropfen: Echinacea – zur Stärkung des Immunsystems
    Da die Liste sehr lang ist, wenn Du schon unter ein paar ersten Symptomen von Corona, der Grippe oder was auch immer leidest, sprengt das hier ein wenig den Rahmen.
    (Im Ebook findest Du viele praktische Tipps zur Anwendung der Homöopathie bei der Grippe- oder Corona-Welle. Sorgfältig zusammengestellt von Ingrid Wilke – Heilpraktikerin und Homöopathin)
  12. Und zum Schluss, das beste: FASTEN
    Ja, in Zeiten der Krise rufe ich erneut zum fasten auf, was auch die ganzen „Hamsterkäufe“ überflüssig macht!!!
    Fasten ist ein wahrer Booster für’s Immunsystem, denn die Leukozyten werden nach einer Nahrungsrestriktion deutlich erhöht und auch schon über das beliebte Intervallfasten, wird dieser Prozess leicht angeregt.

    Wenn Du dazu mehr erfahren und klare Anleitung benötigst, habe ich daher die Tore meines online FASTEN GUIDES wieder geöffnet und Du kannst begleitet durch mich persönlich, Wissensemails, Videos und Impulse in eine starke Fastenzeit starten.
    >>> zum Fasten Guide <<<

Lass Dich also nicht verrückt machen und nutze diese Chance, sich auf sich und die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren. Aus jeder Krise kann etwas unerwartet wundervolles entstehen.
Nimm Deine Gesundheit lieber selbst in die Hand und warte nicht auf etwas von Außen!!!

Halte Dich gesund und sei aktiv
herzliche Grüße

Landi

Wichtigste natürliche Helfer bei Stress

Vermehrter Stress, Resignation, den falschen Zielen nachzujagen… und immer grössere Übersäuerung…  ↔  Mangel. 
Ein Teufelskreis der sich immer mehr wie eine Abwärtsspirale verstärkt.
Denn, so entsteht auch ein immer grösserer Mangel an neutraler Wahrnehmung und Bewusstheit. 

Folge:  

  • der Körper und gesunde Verhaltensweisen wie bewusste Ernährung und gesunde Bewegung im aeroben Bereich wird immer mehr vernachlässigt und eingeschränkt. 
  • Die Atmung wird flach und oberflächlich → (Mangel an genügend Sauerstoff – Ernährung der Zellen ↓ ) 
  • Übersäuerung durch mangelnde Zufuhr wie mangelnde Ausleitung
  • und die „Ersatzbefriedigungen“, um die immer grösseren Löcher der nicht gelebten (oder längst aufgegebenen) Bedürfnisse, Wünsche, Träume und echten (Herzens)-Ziele zu stopfen, werden immer mehr. 
  • und der Kopf wird nur kreativer Weltmeister im Ausreden und „Rechtfertigungen“ erfinden. (gerade jetzt keine Zeit, kein Geld, er muss dies noch und das noch, oder wenn ich denn mal pensioniert bin, dann…  – Vergiss es so geschieht es nie!
    – Solange man sich nicht STOP sagt und endlich aktiv wird.

Nicht nur bei Burn Out = dem Gefühl der Überarbeitung und dem „Ausgebrannt sein“ – was heutzutage selbst in immer grösserer Zahl in jungem Alter auftritt – das kann genauso ungesund sein und krank machen, wie das chronische Bore Out = das chronische Unterfordert sein. Dann wenn der Mensch ständig Dinge tut, die eigentlich ihn weder interessieren noch begeistern, ihn nicht ehrlichen Herzens erfüllen, ihn fördern indem sie ihn herausfordern. – Denn eigentlich wäre genug Energie da, aber sie ist fehlgeleitet bzw. blockiert. 

Zu glauben ständig „alles Toppen“ zu wollen (ob in der Arbeit, in der Freizeit oder in der Beziehung), in ständiger Suche im Aussen, sowie im Glauben, das Perfektionismus erstrebenswert sei, so jagd der heutige Mensch sich fast zu Tode. 

Nun, auch okay, auch eine Wahl, wenn jemand das wirklich will, jedem das Seine. Ich kann aus meinen jahrelangen Fehlern und „Selbstversuchen“ wie aus vielen Jahren Arbeit mit den unterschiedlichsten Menschen in unterschiedlichsten Berufen, Altersstufen oder Lebenslagen nur sagen: Das macht nicht wirklich glücklich. Es befreit und befriedigt nicht. So ist der Mensch nicht in der Lage zunächst einmal mit sich in Frieden zu kommen und erfüllt zu Leben, geschweige denn wirklich glücklich zu werden..

Ebenso wie bei Zuständen von chronischer Überarbeitung, oder bei chronischem Säfteverlust durch z.B. lange Erkrankung, Schwangerschaft, lange Stillzeit, mehrere Schwangerschften kurz hinter einander… und bei oben aufgeführten Zuständen von depressiver Verstimmung entstehen häufig vor allem ein Mangel an Magnesium (aber zum Teil auch an Mangan und Zink) und einen Mangel an Vitamin-B-Gruppe und Omega-3-Fettsäuren durch vermehrten Bedarf und/oder Aufnahmestörung. 

Sie sind auch Serotonin-bildend = d.h. Stimmungsaufhellend und „Glückshormone“-Produzenten. 

Das heisst: Es besteht in erster Linie ein grosser Mangel an echten, natürlichen Vitalstoffen!

  • Magnesium
  • Vitamin B-Gruppe  und 
  • Omega-3-Fettsäuren

d.h.  ganz besonders: mehr, mehr, mehr frisches „Grünzeug“  = mehr Chlorophyll  !!!
Sprossen: wie Gersten-Gras, Weizen-Gras, Dinkel-Gras  (am allerbesten frisch oder als frisch gepresster Saft, aber z.B. auch als Gras-Saft-Pulver) 
Weizen-Gras
das Bekannteste, auch für äussere Anwendungen hilfreich, zur Heilung und Regeneration von Zellen..
Dinkel-Gras
das Süsslichste
Gersten-Gras
das Herbere, aber das Beste

Gutes Cholesterin und gesunde Fette 

Weiterlesen „Wichtigste natürliche Helfer bei Stress“

Superfood – KURKUMA

Ich liebe diese Farbe und den Geschmack!

Kurkuma ist aber nicht nur Gewürz und strahlendes Gelb, sonder kann unsere Gesundheit in vielen Bereichen unterstützen.
Schau dir hier den Beitrag dazu an.

Heute gibt es ein anderes KURKUMA Rezept

Ich benutze es für „Goldene Milch“ … also für eine Pflanzenmilch (z.B. Mandel- oder Hafermilch) als heißes Getränk oder Gewürzpaste.

KURKUMA PASTE

6-7 Kurkuma Wurzeln
200 ml Wasser
>>> Schälen, klein schneiden und langsam zum kochen bringen. Nach ca. 2 Minuten pürieren und weiter köcheln lassen. So lange bis es eindickt.
(Für den Fall, dass es noch zu flüssig bleibt: Etwas Kurkuma Pulver hinzu geben)
3 EL Olivenöl einrühren
Danach etwas abkühlen lassen.

Folgenden Zutaten hinzu geben:
1 TL frisch gemahlenen Pfeffer
1 TL Honig
1/2 TL Zimt
1 TL geriebenen Ingwer (ganz nach 
Geschmack)

Paste in einem geschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren (ca. 14 Tage haltbar)

 

Abwehrkräfte stärken – 10 Immunaktivierer

Das Immunsystem ist geschwächt? Immer angeschlagen?
Wer oft krank ist, sich schwach fühlt und ständig müde ist kann seinem Immunsystem einen frische Kick verpassen.

1. Sanddornsaft

Jeden Morgen 2 Teelöffel mit in Dein Frühstücksshake oder einfach mit etwas Wasser und Honig mixen.

2. Ingwer & Zitronen

Ingwer als Tee aufgießen oder mit in den Wasserkrug legen. Noch intensiver ist es, den Ingwer z.B. gerieben über das Müsli, über das Obst oder mit in die Gemüsepfanne zu geben.Ginger tea

3. Kräuter pur

So viele Kräuter mit in den Salat, über das Gemüse, als Kräuterquark oder Avocadoaufstrich wie möglich.

4. schwarzer Holunder

Holundersaft mit Honig (und evtl. auch einem Stück Ingwer) erwärmen und heiß genießen.

5. Zwiebel/ Knoblauch /Bärlauch

Die antiseptischen Wirkungen der Zwiebelgewächse ist unschlagbar, daher oft und viel … für den Fall, dass man seine Kunden oder Kollegen nicht vergraulen will, am besten am Wochenende

TIPP: Wer ständig unter Halsschmerzen oder Halsentzündungen leidet, sollte regelmäßig einen Hals- Zwiebelwickel anwenden. Zwiebeln in der Pfanne glasig braten, in ein Geschirrtuch einschlagen und als Halswickel anlegen.

6. grüne Smoothies

Mit vielen grünen Blättern, etwas Obst und am besten noch Chiasamen, wird der Smoothie ein absoluter frische Kick.

7. Bewegung

Täglich leicht den Kreislauf ankurbeln, Spazieren gehen, Rad fahren, Tretboot fahren, Fitnesstraining und alles was Spaß macht.Caucasian woman practicing yoga at seashore

8. Licht und Sauerstoff

Sonne tanken und viel frische Luft wirken sehr positiv auf unser Immunsystem.

9. Homöopathie

Es gibt auch die Zwiebel als homöopathische Globuli. Allium Cepa
Bei akuter Erkältung oder auch Grippe 3x pro Tag je 3 Globuli lutschen

10. Naturheilkunde

Sehr hochwertige Heilmittel stellt die Firma Ceres her und bietet mit Echinacea purpurea und Sambucus nigra eine hervorragende Unterstützung

 

Ich freue mich auf Kommentare oder Rückmeldungen.

Landi2

Viel Erfolg, Kraft, Freude und Leichtigkeit bei der Umsetzung
Landi Wilke

 

 

 

Teile die Infos auch mit Freunden z.B. mit den bunten Symbolen unten

 

 

 

10 FITMACHER FÜR DEN HERBST

Unsere Essen kann es für uns tun. Die Fitness verbessern!
Dabei sparen wir uns nicht wirklich den Sport oder das Fitnessstudio, aber was bringt die ganze Rennerei, Schwitzerei und schwere Gewichte stemmen, wenn wir uns doch nicht ganz wohl fühlen.

Nur wenn der Körper die richtige und wichtigen LEBENSMITTEL bekommt, sind Muskeln, Gehirn und Organe voll funktionsfähig. Funktionsfähig heißt in diesem Fall nicht nur eine Art: „am Laufen halten“,  „befriedigende Ergebnisse“ oder „mittleres Wohlbefinden“.

Die reine Abwesenheit von Krankheit, macht uns noch nicht gesund!

Diese 10 Lebensmittel bringen dir Schwung, machen den Geist klar und den Körper stark.

Knoblauch & Zwiebel

Wirken Cholesterin senkend und Herz schützend. Daher für alle gestressten, Bluthochdruckgefährdeten und Blutgefäß- geschädigten ein absolutes MUSS.
Zusätzlich wirken die Zwiebelgewächse antiseptisch, entzündungshemmend und abwehrsteigernd, also ebenfalls bei uns allen eine willkommene Unterstützung.

Stangensellerie

In den grünen unscheinbaren Stängeln steckt viel Gutes drin. ZB. durch die vielen entzündungshemmenden Substanzen sind sie eine große Hilfe bei Gichtanfällen; gleichzeitig wirken sie blutdrucksenkend und positiv auf den Cholesterinspiegel.

Grapefruit & andere Zitrusfrüchte

Vitminbombe ja, aber die können auch noch viel mehr. Es wurden bisher schon  fast 200 krebshemmende Verbindungen nachgewiesen, die durch ihr Zusammenspiel dafür sorgen, die Entstehung von Krebst zu verhindern.
Zusätzlich unterstützen die enthaltenen Bitterstoffe die Leber bei ihren Entgiftungsaufgaben.

Ingwer

Die Knolle entspannt und beruhigt den Magen. Z.B. auch bei Reisekrankheit oder Morgenübelkeit sehr hilfreich.
Zusätzlich wirkt Ingwer positive in der Vorbeugung bei Arthrose, da auch hier viele entzündungshemmende Verbindungen enthalten sind.

Walnüsse

Ballaststoffreich, gesunde ungesättigte Fettsäuren und Eiweiß machen Nüsse unglaublich stark. Die Walnuss alleine hat zusätzlich noch einige Vorzüge: Durch den Neurotransmitter Serotonin verbessern die Walnüsse die Hirnleistung, zügeln den Appetit und wirken zusätzlich durch die vielen omega 3 Fettsäuren als Antidepressivum.

Chia- Samen

Die Kleine sind reich an Eiweiß, Ballaststoffen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und auch omega 3 Fettsäuren. Omega 3 Fettsäuren wirken entzündungshemmend und somit auf sehr viele kleine und große Entzündungen … im Darm, im Gewebe, in Gelenken und allen Organen.
Gerade in Kombination mit Ballaststoffen wirken die Samen positiv auf den Darm und die damit verbundene Verdauung.

Kiwi

Vitamin C ist unverzichtbar für unser Immunsystem, also gerade zur kalten Jahreszeit hin ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Ernährung. (Hier bieten sich aber auch Papaya, Orangen, Paprika, Brokkoli und weitere an) Blutgefäßschutz und Senkung der Harnsäurewerte, was bedeutet, dass Kiwi einen positiven Einfluss auf Rheumaerkrankungen und Arthritis hat.

Sprossen

Beim sprießen aus dem Samen entsteht eine wahre Nährstoff- Explosion. Innerhalb von wenige Tagen steigt der Vitamin- und Mineralstoffgehalt um das hundertfache an und so sind Sprossen aller Art reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Eiweiß. Am besten im eigenen Anbau ganz frisch ernten und du bist über den ganzen Winter perfekt mit frischen Nährstoffen versorgt.

Cranberries

Gut fürs Herz, gut für’s Immunsystem, gut für die Harnwege und  gut in der Küche. Die Beeren schmecken getrocknet oder frisch zu viele Gerichten oder zum Frühstück und bringen viele positive Eigenschaften mit. Dank der vielen Antioxidantien schützen Cranberries unsere Zellen vor angriffen.

Kräuter

Zitronenmelisse, Basilikum, Lavendel, Oregano, Salbei, Rosmarin und Thymian gehören zu einer Familie und sind gesunde Fitmacher. Als Gewürz oder Tee sind alle gern willkommen, aber ihre stimulierende Wirkung auf das Nervensystem bleiben meist unerwähnt. Durch ihre koffeinähnliche Wirkung (hier sind Pfefferminze und grüne Minze gemeint) sind sie auch eine gute Alternative zu Kaffee oder Tee. Lavendel und Zitronenmelisse dagegen wirken dagegen eher beruhigend.
Kräuter schärfen die Sinne! Verschiedene Inhaltsstoffe in den Kräutern schützen unsere Gehirnzellen bzw. Nervenbahnen und machen uns daher frisch und fit im Kopf.

kräuter, kräuter

Vitaminbedarf im Herbst

Im Herbst und Winter braucht der Körper besonders viele Vitalstoffe, denn der Körper ist durch verschiedene Ursachen anfälliger für die umherfliegenden Viren.

  • geheizte und wenig gelüftete Räume
  • Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus
  • wenig Sonnenlicht und der daraus folgende Vitamin D Mangel/ Unterversorgung

Der beste Schutz für unser Immunsystem

  • viele frische Gemüse und Obstsorten
  • viel Wasser trinken 1,5-2 Liter pro Tag
  • Kräutertee, Ingwertee
  • Jeden Tag min. 45 Minuten Spazieren gehen oder Sport an der frischen Luft
  • Sauna, Kneippanwendungen und basische Bäder

 

Den Gang nach Draußen, in’s Fitnessstudio oder zu sonstigem Sport können diese 10 nicht ersetzen. Nur mit täglicher Bewegung und gezielten Sporteinheiten in der Woche bleibt der Körper gesund, fit und glücklich.

Ich wünsche allen eine gesunde Woche und wer noch mehr für seinen gesunden und leistungsfähigen Körper tun möchte, startet jetzt mit einem individuellen BasenKurPlan.

Landi_apfel

 

🙂
Landi

 

Teile die Infos auch mit Freunden z.B. mit den bunten Symbolen unten