Potential Entfaltung – Schritt 1

Um wirklich sein volles Potential auf körperlicher und geistiger Ebene zu nutzen und ein Leben voller Energie, Freude und Zufriedenheit zu führen, brauchen wir 5 konkrete Schritte.

Die Basis dafür, ist zu erkennen und auch zu glauben, dass noch mehr in Dir steckt. Nicht, um noch MEHR, mit mehr Anstrengung zu schaffen, sonder das gleiche (oder auch mehr wenn Du willst) mit weniger Anstrengung, Zeit und mit mehr Leichtigkeit.

Das bedeutet z.B. für Deine Arbeit, dass Du fokussierter, konzentrierter und zeiteffizienter arbeiten wirst. Du wirst Deine Aufgaben mit Leichtigkeit erledigen und hast noch Luft für anderes.

Es gibt so viele Menschen, die eine mega guten Job machen, sich echt rein hängen für ihr eigenes Unternehmen oder ihren Chef. Aber, die meisten sind gestresst, genervt und nicht voll Leistungsfähig für beispielsweise das Privatleben! … Denn das stellen die meisten, die erfolgreich ihren Weg gehen, hinten an! Der Job ist wichtiger!

Ja, das GEld will verdient werden für den Lebensstandard, die Frage ist nur: „Muss es denn mit so viel Anstrengung und Stress einher gehen?“ Ich denke nicht und erlebe es auch bei Kunden, die Ihr Leben und Ihre Gewohnheiten verändert haben.

Aus dem vorigen Blogpost – Nutzt Du Dein Potential? – gehen wir nun in die einzelnen konkreten Schritte zur Potential-Entfaltung.

Schritt 1 von 5

Dein Sinn & Zweck

Finde den Sinn und Zweck in Deinem Leben und eine Vision, die Du erreichen willst.

Was ist Deine Mission in diesem Leben?

Vielleicht findest Du die Frage zum Sinn Deines Lebens nun etwas abgehoben, doch dann Frage Dich bitte ganz ehrlich: „Hast Du eine Antwort?“
Die meisten haben keine Antwort, zumindest nicht, wenn man sich noch nicht wirklich damit befasst hat.

Was ist es, was Du der Welt geben kannst? Warum lebst Du jetzt in diesem Jahrhundert? Was kannst Du bewirken? Und vor allem, was willst Du bewirken?

Und wenn Du jetzt keine Ahnung hast, ist das nicht schlimm!
Ich habe auch auch lange gebraucht, um darauf die passende und für mich stimmige Antwort zu finden.
Lass Dir einfach Zeit, lass es wirken und dann finde immer näher zur Lösung!

Auf welcher Seite stehst Du?

Ich habe für mich eine nette Metapher dafür gefunden, denn auf mich wirkt die Welt und auch die Menschen mit Ihren Handlungen, wie in einem Superhelden-Film. Es gibt immer die eine Seite, die die Welt zerstören will und die andere Seite, die die Welt retten will!

Ganz grundsätzlich um Deinen Sinn und Zweck zu finden, kannst Du dich fragen: „Bin ich auf der Seite des Lichts oder des Schattens?“

(Ich denke, wenn Du voller Hass auf die Welt irgendwie hier auf meinem Blog gelandet bist und auf der "dunklen Seite" bleiben willst,... bye bye... der nächste Abschnitt ist dann nichts für Dich)

Frage Dich: „Bin ich Superman/ -Woman?“ Oder „Bin ich der Kopf im Hintergrund, der die Welt hinter dem Bildschirm rettet oder durch kluge Erfindungen?“ „Bin ich der Mensch, der anderen Menschen Mut macht, sie motiviert und mehr Bewusstsein schafft, für die Welt?“

Nun, wenn man schon mal auf der „gute“ Seite steht, ist die Frage im aktuellen Zeitalter: „Was kann ich TUN, damit die Welt gerettet wird oder besser wird?“

Ich für mich habe meinen Weg gefunden, indem ich Menschen dazu motiviere gesünder und bewusster zu leben, um dadurch bessere Entscheidungen zu treffen, herzlicher zu sein und damit die Welt ein Stück besser/ gesünder zu machen. Denn gesündere & bewusste Menschen, treffen andere Entscheidungen! Nicht nur für sich, sondern auch für die Anderen, für Natur und für die Welt.

Also, ich rette die Welt! 😁

Würde ich mich als Superwoman bezeichnen? Nein, denn ich kämpfe nicht an vorderster Front und will es auch nicht! Ich will nicht kämpfen, sondern mit gutem Beispiel voran gehen und motivieren! Menschen bewegen, eigene gesunde & bewusste Entscheidungen zu treffen!


Was ist Dein Sinn & Zweck im Leben?

Was ist Deine Vision oder Mission, die Du erreichen willst?

Was willst Du am Ende Deines Lebens sehen, wenn Du Dir den „Film“ Deines Lebens vor dem inneren Auge anschaust?

Und dann: Wer bist Du/ wirst Du werden, um dieses Ziel zu erreichen?
Was tust Du, um diese Mission zu leben?
Wie handelst, redest und lebst Du, um diese Vision zu erfüllen?

Denn (und nun kommen wir zurück zum gesunden Thema), wenn Du nicht fit, gesund und munter bist, kannst Du Dein wahre Potential nicht nutzen und Deine Mission nur teilweise verfolgen!!!

(Hier kann man auch sehr gut die Meilensteinliste nutzen)

So viele Fragen und erstmal keine Antwort?!?! Mach Dir keinen Stress, Du wirst es finden… denn für Schritt 2 und alle weiteren, ist es wichtig, zu wissen wo Du hin willst!

Schreibe mir gerne, was Deine Mission im Leben ist und was Du bewirken willst.

Landi

Nutzt Du Dein Potential?

Oft geht es immer darum, noch besser zu sein, höher, schneller und weiter (als andere). Wir leben in einer Welt wo Vergleichen ganz normal ist und viele verlernt haben wirklich auf sich und ihren Körper zu hören.

Meine Frage heute:
Nutzt Du Dein volles Potential?

Was steckt vielleicht noch in Dir, ohne dass Du es weißt?

Welche Stärken könntest Du auch in andere Lebensbereiche übertragen?

Ich sehe viele Menschen, in Ihrem Job unter hohem Stress, Druck und Zeitknappheit arbeiten, ohne Freude oder zumindest nicht mit wahrer Zufriedenheit.
Die Arbeit ist aber auch unsere Lebenszeit, denn es gibt nicht Freizeit und Arbeitszeit, sondern NUR Lebenszeit! Und die ist begrenzt.
Wollen so viele Leute tatsächlich Ihre Lebenszeit mit so viel negativen Stunden der Arbeit verbringen?
Nein, aber viele denken, es geht nicht anders oder gehört einfach dazu! Arbeit ist Arbeit und macht keinen Spaß!!!

Auch dieses DENKEN und HANDELN wollen Verena Kiy und ich, in unserem holistic Leadership Workshop ändern, weil gerade als Führungsposition schlummern so viele Möglichkeiten. Die eigenen Potentiale die geweckt werden wollen und die, der Mitarbeiter die gefördert und entdeckt werden wollen.

Wie kannst Du Dein volles Potential ausschöpfen?

Das Ziel ist seinen Tag zu lieben, voller Energie und Leichtigkeit durch den Alltag zu gehen, ob es ein mega wichtiges Meeting ist oder der Hausputz.
LIEBE jede Minute des Lebens.

Ungenutzte Potentiale stecken in jedem und die Frage ist, ob man es überhaupt schaffen kann alles nutzbar zu machen??? Ich möchte jedenfalls körperlich und geistig absolut Vollgas geben können und eben nicht ständig müde, abgeschlagen, kränklich und erschöpft sein. Ich will mein volles körperliches und geistiges Potential nutzen, denn dann macht das Leben auf allen Bereichen erst richtig Spaß!

Die konkreten Schritte zu mehr Leistungskraft und Klarheit sind einfach:

  1. Finde den Sinn und Zweck in Deinem Leben und eine Vision, die Du erreichen willst. Was ist Deine Mission in diesem Leben?
  2. Befreie Dich von altem Ballast. Körperlich wie geistig.
  3. Vermeide Input (Nahrung, Wissen, Menschen, Gespräche, Situationen), der Dich belastet oder Dir schadet.
  4. Wähle bewusst positiven Input, damit er Dich stärkt, gesund hält und Dich stetig körperlich wie geistig fördert.
  5. Verlasse täglich mindestens 1 Mal Deine Komfortzone

Einfach, findest Du nicht auch?

So in der Theorie ja, aber in der Praxis schaut das gleich ganz anders aus.
Für die praktische Umsetzung folgen hier die Tage zu jedem einzelnen Punkt, die ersten Schritte und Ideen, wie Du es für Dich nutzen kannst, UM DANN NOCH MEHR POTENTIALE ZU ENTFALTEN.


PS: Übrigens kannst Du mit mir auch eine Strategie für genau dieses Thema entwickeln. Ich unterstütz Dich dabei, zeige Dir, wie und was, gebe Dir einen roten Faden und Du kannst sofort los starten.
>>> Strategie Coaching 2020 – jetzt buchen

  • inclusive Workbook (für 3 Monate)
  • + konkretem Fahrplan für den Start
  • + wöchentliches Ziele tracken

Finde Dein Ziel und geh drauf los, das ist der Plan und die Idee dabei!

Landi

Porridge Bowl … warmes Glück

Mein Frühstück besteht schon seit Jahren aus Porridge oder Müsli, aber eben nicht dem Zuckerzeug und rein aus feinen Haferflocken gekochtem Brei, sondern es ist echter SUPERFOOD.

Inspiration für Deinen Superfood-Porridge

Die Basis

Die Superfood Basis ist wichtig, denn diese Mischungen kommen mit einem viel größerem Teil an Ballaststoffen, Eiweiß und Vitalstoffen als wenn man nur die feinen Haferflocken nimmt.
Jede Basis wir in der Früh im Topf mit Wasser oder Pflanzenmilch (keine Soja) erhitzt und zu einem Brei verrührt. Dieser ist so naturbelassen wenig geschmackvoll, daher sind die Gewürze entscheidend.

  • 4 Korn- Flocken Mischung (zB. aus Vollkorn -> Hafer, Dinkel, Roggen, Gerste)
  • Morgenstund von P. Jentschura (Hirse, Buchweizen, Amaranth, Ananas, Apfel, Mandeln, Sonnenblumen- und Kürbiskerne
  • Vollkornmix aus ganzen Körnern, die am Abend geschrotet, mit heißem Wasser übergossen & über Nacht eingeweicht werden.

Gewürze

Hier wird die Basis verfeinert und der Brei bekommt eine feine oder kräftig/ würzige Note. Ganz nach deinem Geschmack

  • Zimt
  • Vanille gemalen
  • Kurkuma + eine Prise Pfeffer
  • Ingwer
  • Minze
  • Kakao
  • Chili

Vitamine

Da Vitamine keine Hitze vertragen, sollten wir sie nicht einkochen sondern höchstens leicht mit erwärmen. Z.B. eignen sich Birne, Apfel, Dattel, Karotte, rote Beete

Weiterlesen „Porridge Bowl … warmes Glück“

Zucker und Arthrose

Ohne Frage, Zucker ist ein Teufelszeug! Es löst regelrecht die Knochen und Knorpel auf…. und hat natürlich noch viele andere ungesunde Nebenwirkungen.
Bei der süßen Versuchung greifen unsere Urprogramme und sagen: „Ja, iss dich satt (nein voll) an den Kalorien, denn wer weiß, wann wir das nächste Mal so viel Energie auf einmal bekommen!“

Klar, wenn man bedenkt, dass dieses Programm angelegt wurde, als noch Obst die süße Völlerei war und sonst das Essen knapp oder immer mit Anstrengung verbunden war.
Wir leben aktuell aber weder kurz vor einer Eiszeit (obwohl wer weiß), noch müssen wir uns für unser Essen anstrengen. Wir leben in Fülle und das zeigt sich auch oft an den „wohlgeformten“ Körpern.

Zu dieser Fülle kommt hinzu, dass unser aktuellen Zucker-Konsum nicht mehr nur aus Obst besteht, sondern aus einer Vielzahl von raffinierten und industriell verarbeiteten Produkten, die weit entfernt sind von GESUND.

Das Zucker und Weißmehl ungesund sind, hat sich wohl schon herum gesprochen, aber was ist das Problem?
Es ist die Leere, die in diesem Zuckerrausch versteckt ist und zugleich leidet der Körper unter den Stoffwechselabfällen des Industriefoods.

In Urzeiten kam der Zuckerschock noch mit vielen wertvollen Mineralstoffen, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen, die einerseits das System allgemein gestärkt haben und zugleich keine Belastung für den Körper dargestellt haben. UND diese Fülle gab es ja nicht wöchentlich oder sogar täglich!!!

Was hat Zucker mit Arthrose zu tun?

Weiterlesen „Zucker und Arthrose“

Die Arthrose Lüge

Arthrose ist ein Thema was nicht erst ab einem gewissen Alter eine Rolle spielt, sondern leider mittlerweile auch schon sehr früh! Der Körper und seine Strukturen scheinen durch die alltäglichen Belastungen bei einigen schneller bei anderen langsamer zu verschleißen! 
Die Frage ist allerdings: Wir sind doch ein lebendiges Wesen, welches ständig neue Zellen bildet, neues lernen kann und auch eine Wunde heilen kann…. Warum sollte dann unser Körper nicht in der Lage sein, auch die Abnutzung zu heilen???

DOCH DER KÖRPER KANN ARTHROSE HEILEN !

Die Gelenkserkrankung Nr. 1 ist ab 50 oder 60 Jahren ja eine gaaaanz normale Erscheinung und klar, dass dieser Verschleiß auch Schmerzen verursacht! ODER??? 
Auch sind viele der Meinung, dass es genetisch ist, bestimmte Berufe Arthrose hervorruft oder es bei extremen Sportarten dazu gehört!!!

Gleichzeitig bietet die Medizin nur wenig hilfreiches an. Schmerzmittel, neuen Knorpel oder Spritzen für den Aufbau…. aber eigentlich haben sie nichts wirklich wirksames in der Hand, außer der Aussage: „Damit werden sie nun leben müssen!“ 
Super für die Pharma-Industrie und schlecht für den Menschen, der Jahre lang unter Schmerzen leidet.

Schluss damit!

Wie entsteht Arthrose denn wirklich?

1. Die Genetik spielt hier nur zu ca. 3% eine Rolle, also können wir unsere Eltern nicht für diese Situation verantwortlich machen.

2. Berufe oder Sportarten, die den Verschleiß besonders vorantreiben gibt es eigentlich nicht. Es gibt nur Fehlbelastungen, Überlastungen und zu geringe Ausgleichsbewegung von z.B. einseitiger Haltung oder Belastung!

3. Auch das Alter können wir nicht dafür verantwortlich machen, denn unser Körper wäre für 120 Jahr konzipiert und hat die Fähigkeit sich täglich neu zu bilden, zu regenerieren und zu reagieren auf Reize/ Einflüsse… Wir formen uns quasi selbst! Nicht nur auf die Körperform bezogen, sondern auch in Bezug auf unser strukturelles Innenleben… die Verkürzungen, Verklebungen und Verhärtungen!

Also, wie entsteht nun die Arthrose? 
Der Verschleiß und Abrieb in unseren Gelenken entsteht durch z.B. ein Ungleichgewicht der Zugspannung in den Muskeln und Faszien, wodurch eine Gelenksfläche auf einer Seite mehr Druck bekommst, als auf der anderen. 
Dieser permanente Druck sorgt dafür, dass der Knorpel zwischen den beiden Gelenksflächen nicht mehr optimal versorgt wird. 

Weiterlesen „Die Arthrose Lüge“

Meine 6 Rituale am Morgen

Wie ich in den Tag starte, ist entscheidend dafür wie mein Tag wird.
Für mich kommt es nicht in Frage, zäh, unausgeschlafen und mit vernebeltem Kopf aufzuwachen.

Ich wache Morgens vor meinem Wecker auf, strecke mich wie eine Katze, mache die Augen auf und freue mich auf den Tag.

Ich entscheide, wie ausgeschlafen und wirklich regeneriert ich aufstehe und wie fit mein Körper ist. Ja, das kann man steuern. 🙂

Nun zeige ich Dir meine 6 Rituale die mich positiv und energiegeladen in den Tag starten lassen:

Ritual Nr 1

Ölziehen und kalte Dusche
Die Mundschleimhaut ist auch ein Teil des Körpers der Ausscheiden kann (und auch will). Dies ist der evtl. fade Geschmack am Morgen im Mund, wo Giftstoffe und Säuren über Nacht einen Weg nach draußen suchen. Ich möchte meinen Körper möglich auf vielfältige Weise in dieser Entgiftung auf allen Wegen unterstützen und so kommt ein Teelöffel Zahnöl in den Mund. Einfach für ein paar Minuten (gerne auch 15 Min.) hin und her ziehen im Mund und dann ausspucken… raus mit dem Müll.
(Der Vorteil beim Zahnöl ist, dass es frisch nach Minze schmeckt)
Während ich das Öl hin und her schubse, folgt die kalte Gesichtswäsche und kalte Dusche/ Wäsche … jaaaaa gaaaaaanz kalt!!!!
Das ist der frische Kick für die Haut und den Stoffwechsel. Bei eine kalten Dusche mit intensiven Atemzügen kommt es zu einem aufsaugen mit Sauerstoff. Das macht einen super fit und wach!

Ritual Nr 2

Wasser trinken. Ein Glas frisch gefiltertes Leitungswasser (Acala Quell, kann ich nur empfehlen) re-hydriert den Körper nach der Nacht und gibt ihm direkt Energie und ein frisches Gefühl.

Ritual Nr 3

Müsli oder Porridge
Am liebsten starte ich den Tag mit einem warmen Morgenstund Brei. Dies ist eine Art Porridge, aus Hirse, Buchweizen, Samen und etwas Trockenobst. Ergänzt mit Gewürzen und frischem Obst ist es sehr kreativ und vielseitig. Mich macht dieses Frühstück für 4-5 Stunden super satt und ich bin voller Energie um auch die sportlichen Stunden in meinem Tag locker zu absolvieren.
[Ich habe seit Anfang des Jahres Intervall- Fasten praktiziert, was mir sehr gut getan hat, aber jetzt habe ich meine Nr. 2 wieder begonnen und habe mich noch nie so sehr auf mein Frühstück gefreut.]

Ritual Nr 4

Matcha Tee
Seit nun ca. 3 Jahren trinke ich morgens Matcha. Dies ist fein gemahlener Grüntee aus höchster Qualität und hat viel mehr Vorteile wie Café, denn er macht mich langanhaltend wach und klar im Kopf (ohne zittrig zu werden wie es oft bei Café passiert), er bringt volle Power Antioxidantien mit und somit stärkt Matcha die Selbstheilungskräfte.

Ritual Nr 5

Der Kopfstand gehört seit neuestem zu meiner Morgenroutine und ist wunderbar, denn man hat das Gefühl man ändert auch Geistig die Perspektive und stellt mal alles auf den Kopf. 🙂
Vorher war es schon eine Bewegungsroutine ähnlich wie ein Sonnengruß oder eine kurze Meditation… manchmal aber auch nichts körperliches, denn mein Tag besteht aus Dehnen, Muskelpflege, Training und Bewegung.

Ritual Nr 6

Klarheit und Fokus durch schreiben eines Journals mit kurzen Fragen am Morgen um den Tag positiv und voller Fokus zu starten.
3 FRAGEN
– Worauf freue ich mich heute?
– Was ist mein Fokus für den Tag? Und wie will ich dabei sein?
– Was tue ich heute konkret um meiner Vision/ Ziel näher zu kommen?

Darauf folg das tägliche neu schreiben meiner Todo Liste und die alte von gestern wandert in den Müll! Also jeden Tag ein neuer Fokus und eine neue Ausrichtung auf meinen Tag.

Klarheit ist ein Kalender …. und noch viel MEHR 🙂

Jetzt bin ich gespannt, was Du für Routinen hast oder beginnen möchtest. Egal was es ist, schreib doch einfach mal hier ein Kommentar.

Einen schönen gesunden Tag

Landi

Sommer Sonne = SUPERFOOD EIS

Zum Sommer und den heißen Temperaturen gehört für mich ein Eis dazu, aber nicht immer möchte ich die Varianten mit zu viel Zucker wählen. (auch wenn das mal vorkommt.)

Es gibt ja Alternativen, die sogar Deiner Gesundheit und der Figur schmeicheln.

Superfood Eiscreme 🍓🍌🥑 NICE-CREAM

Du brauchst nur einen starken Mixer oder Multizerkleinerer, damit es cremig wird… Es ist keine Eismaschine nötig.
Einfach reife Bananen einfrieren und an der Tiefkühltheke nach zuckerfreiem gefrorenem Obst Ausschau halten.

So einfach gehts:
Alle Zutaten im Mixer kurz (sonst wird’s zu warm und dann zu flüßig) mixen. Es sollte eben eine schöne Eiscreme werden.
Wieder einfrieren ist hier schwierig, da es dann sehr fest wird und sich Eiskristalle bilden. Aber so ist es auch in 3 Minuten fertig und muss dann leider sofort aufgegessen werden. 😜

💖 Pink Power

1/2 gefrorene Banane (am besten direkt in Stücken einfrieren)
150g gefrorene Himbeeren
2 EL Gojibeeren (ca. 30 Min. in Wasser einlegen, dann Wasser abgießen)
ca. 100 ml cremige Kokosmilch

💛 Golden Relax

200g gefrorene Mango (am besten eine sehr reife selbst einfrieren, denn meine waren bisher aus der TK nicht so süß und saftig.)
1 TL Kurkuma
ca. 100 ml cremige Kokosmilch

💚 Green Detox

1/2 gefrorene Banane
100g gefrorene Mango
1/2 Avocado
Saft von 1 Limette
1 TL Spirulinapulver
ca. 50 ml Kokosmilch (nur bei Bedarf)

💜 Sweet Dreams

1/2 gefrorene Banane
200g gefrorene Blaubeeren
ca. 100 ml Kokosmilch
1/2 EL Erdnussbutter (pur, ohne Zucker)

🖤 Chocolate Love

1 gefrorene Banane
1 Avocado
ca. 1 EL roh Kakaopulver (ganz nach Geschmack)
1 Prise Zimt
Kakaonibbs als Topping
(Leider habe ich grad kein Bild mehr, da es immer zu schnell aufgegessen wird 😋 )

Viel Spaß mit Deinen neuen Eiskreationen… ich freue mich über Bilder und Anregungen für weitere Sorten… ich teste auch immer weiter, aber das waren die Highlights.

Einen schönen sonnigen Tag
Landi 🤸🏼‍♀️