Der beste Schutz zur Virus-Welle

Bei der ganzen Panik und Unklarheit, fühlen sich viele Machtlos und hilflos. Dazu wird es in dieser Krise oft erwähnt, dass wir NICHTS tun können. Ja, in vielen Bereichen ist es nun wichtig NICHTS zu tun, aber Du kannst sehr wohl einiges TUN, um dieser Welle zu begegnen und Dein eigenes Schutzsystem hoch fahren!

Händewaschen, keine Hände schütteln, Abstand halten und Niesen in die Armbeuge sind die äußeren Basics, doch es geht viel mehr … und sogar echt wirkungsvolle Maßnahmen, als reines hoffen auf einen Impfstoff!!!

Was kannst Du sofort tun, für ein starkes Immunsystem:

[Ingrid und ich sind gerade ganz fleißig am sammeln von allen Tipps, Rezepten und natürlichen Mitteln für diese Situation. Es entsteht die nächsten Tage die 1. Fassung des Ebooks: „Starke natürliche Abwehr“
Über meinen Newsletter kannst Du eine/r der ersten sein und bekommst sofort bescheid, wenn es online geht!
]

Hier nun ein paar kurze Auszüge und Ideen:

  1. Nicht in Panik verfallen oder Angst haben. Wir brauchen Respekt vor der Situation, aber Angst & Panik sind 2 Gemütszustände, die unser Stresslevel erhöhen und damit unser Immunsystem runter setzen.
    Also tief durchatmen, zur Ruhe kommen und sich auf DICH besinnen.
  2. Gehe jeden Tag für min. 30 Minuten kräftig Spazieren, hier bekommst Du nicht nur frische Luft und Licht, sondern auch noch Schweiß auf der Stirn. Leichtes schwitzen ist ein sehr gutes Mittel die Erreger zu im eigenen Leib zu verbrennen, daher ist es gerade jetzt wichtig sich moderat zu bewegen… aber eben so, dass ein paar Tröpfchen Schweiß auf der Stirn stehen.
  3. Sorge für ausreichend Schlaf, was ca. 8 Stunden bedeutet. Hier kann der Körper sich wirklich erholen, Stress abbauen und so die Abwehrkräfte stärken. Ohne Regenerative Prozesse und echte Nachtruhe, wird das Immunsystem ebenfalls, wie beim Stress immer weiter herunter gefahren.
  4. Verzichte auf offensichtliche Giftstoffe, wie Alkohol, Nikotin, unnötige Medikamente (immer am besten mit Absprache des Arztes) und meide in größeren Mengen Zucker, Weißmehlprodukte, Kaffee, oder Fleisch/ Wurst zu verzehren. Die Inhaltsstoffe belasten auf Dauer unseren Körper… und das tun sie ja evtl. schon lange… doch jetzt ist die Zeit, seinen Körper nicht noch mehr heraus zu fordern!
  5. Dusche kalt!!! Ja, so richtig kalt oder nimm ein Bad in einem See/ Fluss, denn die Kälte ist schon seit langem ein bewährtes Mittel um die Abwehrkräfte zu steigern und sich, wie man so schön sagt, abzuhärten!
    Einfach am Ende der Dusche für 30 Sekunden oder länger auf kalt drehen und atmen!
  6. Ja genau, atmen ist wichtig. Nimm öfters am Tag ein paar tiefe Atemzüge am offenen Fenster oder in der Natur. Fülle die Lungen mit frischer Luft und atme den alten „Mist“ aus. Das hat zusätzlich auch noch positive Auswirkung auf Deine Verdauung und die damit verbundene Entgiftungsfunktion.
  7. Zwiebeln im Haus auslegen, gerne auch aufgeschnitten, denn die Zwiebel wirkt wie ein Luftfilter für Erreger und Keime. Bei Kranken sollte man eine aufgeschnittene Zwiebel direkt an Bett legen.
  8. Auch ausreichend Wasser ist sehr wichtig, um den Körper innerlich sauber zu halten. Ca. 1,5 Liter reines Wasser und zusätzlich gerne Kräutertee … vielleicht mit etwas Honig, der ebenfalls innerlich desinfizierend wirkt. (Aber bitte nun nicht den ganzen Honigtopf, 1 Löffel reicht völlig)
  9. Stell Dir Dein eigenes natürliches Antibiotikum her, aus 7 ganz einfachen Zutaten, wie z.B. Zwiebel, Chili, Apfelessig und Kurkuma usw.
    Das Rezept kannst Du Dir hier kostenlos als PDF holen.
  10. Sammle Frühlingskräuter wie ersten Löwenzahn, Brennessel und Bärlauch oder besorge dir andere frische Kräuter und Rucola. Mixe aus dem frischen Grünzeug einen SUPERFOOD Smoothie, der voller grüner Kraft steckt, wertvolle Mineralstoffe enthält und das ganze System stärkt. (Einfach 1/2 Banane dazu, Wasser und runter die grüne Grütze 😁)
  11. Auch die Naturheilkunde hat so einiges zu bieten, um dem Virus zu begegnen und das ganz auf natürliche Weise:
    Besorge Dir ein paar homöopathische Globulis >>>
    > Wenn die Angst vor dem Virus groß zu wird: Ignatia D30
    > Beim Gefühl, es bahnt sich was an: Aconitum D30
    Und von der Firma Ceres
    > Urtinktur Tropfen: Sambucus nigra – bei Erkältung/ grippalen Infekten
    > Urtinktur Tropfen: Echinacea – zur Stärkung des Immunsystems
    Da die Liste sehr lang ist, wenn Du schon unter ein paar ersten Symptomen von Corona, der Grippe oder was auch immer leidest, sprengt das hier ein wenig den Rahmen.
    (Im Ebook findest Du viele praktische Tipps zur Anwendung der Homöopathie bei der Grippe- oder Corona-Welle. Sorgfältig zusammengestellt von Ingrid Wilke – Heilpraktikerin und Homöopathin)
  12. Und zum Schluss, das beste: FASTEN
    Ja, in Zeiten der Krise rufe ich erneut zum fasten auf, was auch die ganzen „Hamsterkäufe“ überflüssig macht!!!
    Fasten ist ein wahrer Booster für’s Immunsystem, denn die Leukozyten werden nach einer Nahrungsrestriktion deutlich erhöht und auch schon über das beliebte Intervallfasten, wird dieser Prozess leicht angeregt.

    Wenn Du dazu mehr erfahren und klare Anleitung benötigst, habe ich daher die Tore meines online FASTEN GUIDES wieder geöffnet und Du kannst begleitet durch mich persönlich, Wissensemails, Videos und Impulse in eine starke Fastenzeit starten.
    >>> zum Fasten Guide <<<

Lass Dich also nicht verrückt machen und nutze diese Chance, sich auf sich und die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren. Aus jeder Krise kann etwas unerwartet wundervolles entstehen.
Nimm Deine Gesundheit lieber selbst in die Hand und warte nicht auf etwas von Außen!!!

Halte Dich gesund und sei aktiv
herzliche Grüße

Landi

FASTENZEIT 40 Tage/ 40 Nächte

herzDie Fastenzeit kann auf unterschiedlichste Weise genutzt werden, ohne gleich komplett auf unsere täglichen Mahlzeiten zu verzichten.

Gewinn durch Verzicht…

… ist hier das Motto, denn durch viele unserer Gewohnheiten, ob es das Essen, Trinken, die Bewegung oder das Handy angeht, entgehen uns schöne herzige Kleinigkeiten im Leben. Wir fördern mehr die Krankmacher, Stressverursacher und Dickmacher die unseren Körper belasten.

Fasten- Ideen

Elektrosmog- Fasten

Handy, PC, Fernseher und Co. nehmen einen großen Teil unserer Zeit in Anspruch. Fasten wir doch mal den ständigen Griff zum Handy oder die Stunden mit sinnlosem surfen im Internet. Suche das Gespräch mit deinen Lieben, lese ein Buch statt in den TV zu schauen oder genieße einfach einmal die Ruhe (ohne Handy) und sitze einfach nur da, lächle und sitze da.

bad-mood-fasten

Umgebe Dich mit positiven Menschen und meide Menschen die negativ sind oder die Dir Kraft rauben. Reinige Deine eigenen Gedanken von Hass, Selbstzweifeln, Unmut oder Unzufriedenheit um positiv, fröhlich und stark durch den Tag zu gehen.

Du bist ein wundervoller und wichtiger Mensch, so wie Du bist.

Schreibe ein Erfolgstagebuch – jede schöne Begegnung, jeder kleinste Erfolg, gute Tat oder was Dir an dem Tag gut gelungen ist oder was gut gelaufen ist. Freue Dich über Deine schönen Erlebnisse.

Überstunden- Fasten

Nimm Dir Zeit für Dich und Deine Lieben und reduziere Überstunden und mach Überstunden im Privatleben. Verbringe Zeit mit Deiner Familie, Deinen Freunden und lass es Dir mal so richtig gut gehen in Deiner Freizeit.

Indoor- Fasten

So viele verbringen 99% ihres Tages irgendwo drinnen und bekommen viel zu wenig Tageslicht, Sonne und frische Luft. Also geh raus! Nutze die Mittagspause für einen kleinen Spaziergang oder auf einer Bank zu sitzen; fahre mit dem Rad zur Arbeit oder dreh eine Runde nach der Arbeit; fahre am Wochenende irgendwo in die Natur und genieße die frische Luft.

Schönheitsschlaf

Gönn dir täglich eine Stunde mehr Schlaf. Geh mal früher ins Bett und verzichte auf lange Abende vor dem Fernseher oder am „Ipad“. Bei einem wohligen Schlaf kann ein basisches Fußbad am Abend sehr fördernd sein und für tieferen Schlaf sorgen.

Couch- Fasten

So bequem es auch ist, nach der Arbeit die Füße hoch zu legen und im Sofa zu versinken. Sei aktiv, mach mehr Sport und bring Deinen Hintern in Schwung. Treppen gehen, statt Fahrstuhl fahren; Shoppen gehen, statt im Internet zu shoppen; mit dem Rad zur Arbeit fahren; im Fitnessclub anmelden und auch hin gehen; verabrede dich am besten mit Freunden zum Sport und habt gemeinsam Spaß am schwitzen.

Zucker- Fasten

Süßigkeiten, Zucker im Café oder Tee, Kuchen oder süße Getränke wie Cola, Limo etc. machen Müde, belasten Zellen und Organe und machen auch noch süchtig. Wenn Dir nach süßem ist, greif öfter Mal zu einem Apfel oder anderem Obst. Jedoch ist auch hier Vorsicht geboten, denn zuviel Obst hat auch jede Menge Fruchtzucker. 1-2 Stücke Obst pro Mahlzeit sollte genüge.

Fastfood- Fasten

Schnell ist out und Slowfood ist in. Koch für Dich mit Freude und verzichte auf Fertigprodukte, Imbiss oder Fastfood- Restaurants. Dein Körper sollte es Dir Wert sein, gesundes und nützliches zu erhalten.

bad-food-fasten

Verzichte auf Kaffee, Alkohol, Weißmehl, frittiertes, Fleisch, Wurstwaren oder sogar auf alles tierische

tierisch- Fasten

Eplan_rechteckVegan für 40 Tage ist ein Erlebnis und bringt Dir Kraft, Frische, besseren Schlaf, Reinigung der Zellen und ganz neue Geschmackserlebnisse. Jedoch einfach nur auf tierisches verzichten ist hier keine gute Lösung, denn es muss fein geplant und durchdacht sein, was genau gegessen wird, welche Nahrungsmittel für die beste Versorgung ausgewählt werden um dem Körper keinen Mangel zuzuführen. Also hier gilt: NUR GEMEINSAM MIT EINEM PROFI.

Hier kannst du Deinen persönlichen basischen Ernährungsplan erstellen lassen.

 

Am besten für Deine Fastenzeit und für erfolgreiches beenden der 40 Tage- 40 Nächte ist es, sich nicht zu viel vorzunehmen. Suche Dir 2-3 Dinge aus die Du fastest und bleibe bis zum Ende dabei.

ODER

Nimm jeden Tag eine Kleinigkeit hinzu. Starte mit dem was Dir am meisten am Herzen liegt.

 

Ich freue mich auf Kommentare oder Rückmeldungen, was gefastet wird, wie es jedem einzelnen geht oder welche Erfolge zu verzeichnen sind.

Landi_apfel

 

Viel Erfolg, Kraft, Freude und Leichtigkeit bei der Umsetzung
Landi Wilke

 

 

Teile die Infos auch mit Freunden z.B. mit den bunten Symbolen unten