Nutzt Du Dein Potential?

Oft geht es immer darum, noch besser zu sein, höher, schneller und weiter (als andere). Wir leben in einer Welt wo Vergleichen ganz normal ist und viele verlernt haben wirklich auf sich und ihren Körper zu hören.

Meine Frage heute:
Nutzt Du Dein volles Potential?

Was steckt vielleicht noch in Dir, ohne dass Du es weißt?

Welche Stärken könntest Du auch in andere Lebensbereiche übertragen?

Ich sehe viele Menschen, in Ihrem Job unter hohem Stress, Druck und Zeitknappheit arbeiten, ohne Freude oder zumindest nicht mit wahrer Zufriedenheit.
Die Arbeit ist aber auch unsere Lebenszeit, denn es gibt nicht Freizeit und Arbeitszeit, sondern NUR Lebenszeit! Und die ist begrenzt.
Wollen so viele Leute tatsächlich Ihre Lebenszeit mit so viel negativen Stunden der Arbeit verbringen?
Nein, aber viele denken, es geht nicht anders oder gehört einfach dazu! Arbeit ist Arbeit und macht keinen Spaß!!!

Auch dieses DENKEN und HANDELN wollen Verena Kiy und ich, in unserem holistic Leadership Workshop ändern, weil gerade als Führungsposition schlummern so viele Möglichkeiten. Die eigenen Potentiale die geweckt werden wollen und die, der Mitarbeiter die gefördert und entdeckt werden wollen.

Wie kannst Du Dein volles Potential ausschöpfen?

Das Ziel ist seinen Tag zu lieben, voller Energie und Leichtigkeit durch den Alltag zu gehen, ob es ein mega wichtiges Meeting ist oder der Hausputz.
LIEBE jede Minute des Lebens.

Ungenutzte Potentiale stecken in jedem und die Frage ist, ob man es überhaupt schaffen kann alles nutzbar zu machen??? Ich möchte jedenfalls körperlich und geistig absolut Vollgas geben können und eben nicht ständig müde, abgeschlagen, kränklich und erschöpft sein. Ich will mein volles körperliches und geistiges Potential nutzen, denn dann macht das Leben auf allen Bereichen erst richtig Spaß!

Die konkreten Schritte zu mehr Leistungskraft und Klarheit sind einfach:

  1. Finde den Sinn und Zweck in Deinem Leben und eine Vision, die Du erreichen willst. Was ist Deine Mission in diesem Leben?
  2. Befreie Dich von altem Ballast. Körperlich wie geistig.
  3. Vermeide Input (Nahrung, Wissen, Menschen, Gespräche, Situationen), der Dich belastet oder Dir schadet.
  4. Wähle bewusst positiven Input, damit er Dich stärkt, gesund hält und Dich stetig körperlich wie geistig fördert.
  5. Verlasse täglich mindestens 1 Mal Deine Komfortzone

Einfach, findest Du nicht auch?

So in der Theorie ja, aber in der Praxis schaut das gleich ganz anders aus.
Für die praktische Umsetzung folgen hier die Tage zu jedem einzelnen Punkt, die ersten Schritte und Ideen, wie Du es für Dich nutzen kannst, UM DANN NOCH MEHR POTENTIALE ZU ENTFALTEN.


PS: Übrigens kannst Du mit mir auch eine Strategie für genau dieses Thema entwickeln. Ich unterstütz Dich dabei, zeige Dir, wie und was, gebe Dir einen roten Faden und Du kannst sofort los starten.
>>> Strategie Coaching 2020 – jetzt buchen

  • inclusive Workbook (für 3 Monate)
  • + konkretem Fahrplan für den Start
  • + wöchentliches Ziele tracken

Finde Dein Ziel und geh drauf los, das ist der Plan und die Idee dabei!

Landi

Humus

Eine schnelle Variante, die immer in meinem Kühlschrank auf mich wartet ist Humus. Nachdem ich endlich ein sehr leckeres Rezept gefunden habe, teile ich es nun auch mit der Welt.

Dieser Humus ist aus Linsen und nicht aus Kichererbsen, schmeckt aber super cremig und leicht. Der Vorteil ist, dass die Linsen nicht so lange einweichen und kochen, wie Kichererbsen.

Probier es einfach aus:

Linsen-Humus mit Paprika-Pilz-Pfanne und Avocado

Zutaten:

  • 200g rote Linsen
  • 100g Tahini (Bio Qualität: zB. Königstein Mühle)
  • 4 Eiswürfel
  • 1 Teelöffel Salz
  • etwas gerieben Zitronenschale (Bio Zitrone)
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 kleine Knoblauchzehe (wenn man mag)

Zubereitung:

Linsen unter heißem Wasser gut waschen und dann mit der 3 fachen Menge Wasser für ca. 15 Minuten kochen. (Aber kein Salz ins Wasser geben)
Im Anschluss mit kaltem Wasser spülen, bis die Linsen nur noch lauwarm sind.
Gut abtropfen und ab in den Mixer
Die restlichen Zutaten hinzu geben und in Etappen mixen … nicht zu schnell und den Humus mal kurz ruhen lassen. So oft wiederholen, dass eine cremige Konsistenz entsteht und ein feiner Geschmack. Mit Zitronenschale, Salz und Kreuzkümmel evtl. noch abschmecken… FERTIG.

Ab in saubere Gläser, im Kühlschrank aufbewahren oder sofort essen 🙂

Lass mich wissen, ob dir das Rezept gefällt oder wie Du es am liebsten isst.

Ich esse es mit Rohkost, wie Karotten, Paprika und Gurke oder wie oben mit warmer Gemüsepfanne. (Klar würde es mit auch mit dem typischem Weißbrot schmecken, aber das bringt mir nix!)

Guten Appetit

Landi

10 Ideen sofort schlanker zu leben

Wo soll ich nur anfangen??? Das ist die große Frage und doch ist es so einfach, denn meist kennst DU dich ja selbst am besten. Du kennst Deine schlimmsten „Figurkiller“ und Sünden. Am einfachsten wäre es doch, diese einfach sofort weg zu lassen! Oder???
Welche 3 Sachen fallen dir direkt ein, die sich ungünstig auf deine Figur auswirken? 

Die meisten haben sofort 3 Handlungen im Kopf, doch gleichzeitig auch das Unbehagen, dass es Zeit ist diese geliebten Angewohnheiten nun zu streichen!!! Einige sagen auch ganz klar:
„Darauf werde ich nicht verzichten!“
(Nun, über manches kann man reden, aber viele Handlungen oder Essgewohnheiten sind so einschneidend, dass ich dann sagen muss: „So kann ich Dir nicht helfen!“

Ohne Veränderung der Gewohnheiten, wird sich auch körperlich nichts verändern!

Höre hier den Beitrag ganz einfach als Podcast:

Wir wollen schlank handeln, hier 10 Ideen:

1.

Beschließe heute sofort mindestens 3 von den Ideen hier umzusetzen… jetzt mal ganz ohne zu wissen, was sich unter den nächsten 9 verbirgt.
Willst DU es? Dann TU es! Es zählen die Handlungen, die auf unsere Worte folgen.
Zeige, täglich dass Du auf dein Ziel hin steuern willst … und dabei ist auch der Weg etwas schönes und nicht nur das Ergebnis.

Das, musste ich auch immer wieder lernen. Ich wollte nur das Endergebnis und habe den Weg dort hin teilweise gehasst… Dann ist es echt hart und macht keinen Spaß…
Endecke den Spaß und die Freude bei den neuen Handlungen, was alles auf dem Weg zum ziel passiert und jeder Schritt ist ein Gewinn… nicht nur das große Ende!

2. reduzieren

Wann hattest Du das letzte Mal richtig hunger? Kennst DU dieses Gefühl von echter leere im Magen, morgens aufstehen und richtig Hunger haben??? Schon lange her? Oder wenn dann eher selten???
Dann ist es an der Zeit zu reduzieren! zB einfach FDH … friss die hälfte (von der Portion, von den Mahlzeiten am Tag.. einfach generell nur halbieren) außer das Wasser, da kann man bei vielen eher verdoppeln

Timing ändern
setze Intervallfasten um.. dazu gibt es die Folge 4 zum Thema Timing
Mach längere Pausen zwischen den Mahlzeiten und vor allem abends nach dem Abendessen gibt es nichts mehr… keine Snacks vor dem Fernseher oder ähnliches

3. Bewegung

Falls Du noch gar nicht Aktiv bist, dann komm in die Gänge. Egal ob es Spazieren gehen ist, tanzen gehen oder ein paar Fitnessübungen! Ganz gleich… klar gibt es da deutliche Unterschiede in Effektivität und Gesundheit, aber wichtig ist, erstmal den hintern vom Sofa zu heben und etwas zu tun.
Im 2. Schritt darf es auch gern ein bestimmter Sport sein, Sportverein, Fitnessstudio oder notfalls auch die App… achte nur darauf, dass unter reiner online Anleitung und niemals Kontrolle durch jemanden von Außen besteht und die Gefahr höher ist, dass du Dir eher Schaden zufügst auf lange Sicht.
Natürlich ist es auch wesentlich effektiver Zb. mit einem Personal Trainier zu trainieren, denn die Übungen sind passend für Dein Level ausgewählt und werden überwacht. Doch auch im qualitativ hochwertigem Fitnessstudio bist Du meistens gut beraten.
Behalte im Kopf, dass es wichtig ist überhaupt in Bewegung zu kommen und mal zu schwitzen  …sich heraus zu fordern auf körperlicher Ebene!!!

4. Wasser trinken

Ersetze alle anderen Getränke einfach mal durch Wasser … statt Cafe, Softdrinks und Co
Das muss auch nicht langweilig sein. Du kannst Minze, Ingwer oder auch mal eine Zitronenscheibe hinein geben… Aber wichtig für uns Menschen ist eine stetige Quelle an frischen kalten Wasser zu bekommen …
Du würdest in die Waschmaschine ja auch keine Cola einfüllen und erwarten, dass die Wasche sauber ist??? Jede Zelle braucht Wasser und wer was loswerden will, muss sich am besten auch innerlich waschen!!!

5. mehr Fett

Fett ist nicht böse, zumindest nicht jedes Fett. Gesunde Fett wie Kokosöl, hochwertiges olivenöl, Nüsse, Avocados, Fisch  bieten eine gesunde Palette an Fett und das stärkt unsere Nerven und Zellen. Wir brauchen gesunde Fette um wirklich leistungsfähig zu sein!!! Vor allem eben unser GEhirn! Und mit gesundem klaren Hirn, treffen wir in Zukunft auch bessere, gesündere und schlanker Entscheidungen… und sind nicht so vernebelt von den ganzen Darmverklebenden Weißmehlprodukten oder Heißhunger auslösenden Zuckern…
Also mehr gesunde Fette und weniger weißmehl, Nudeln, Brot, Reis, Kartoffeln… und co.. einfach weniger … ich rede nicht von ganz weg (erstmal)

6. Zucker weg

Damit wären wir auch direkt beim Zucker angekommen. Bei Süß, kennen viele keine Grenze… da geht immer mehr als man denkt und als dem Körper gut tut… aber die Leute essen es trotzdem …. oft täglich und vielfach sogar unbewusst, denn in vielen Fertigprodukten, Joghurt, Soßen, Wurst und anderen „Lebensmittel“ ist Zucker verarbeitet.
Ein erster Schritt ist, den offensichtlichen Zucker weg zu lassen: Süßigkeiten, Kekse, Kuchen, Zucker im kaffe…. einfach alles wo wir direkt sehen, das ist süß und zuckerhaltig. (Obst zählt natürlich nicht dazu)

7. alkohol weg

Der zweite sehr effektive Bereich, was auch den Zucker betrifft, ist der Alkohol. Wenn das bei dir Thema ist … es gerne mal am Abend ein Bier oder Wein gibt …. oder doch mal 2 – 3… dann ist dies eine tolle Option schlanker zu leben, denn Alkohol hat eine Menge Kalorien und ist definitiv nicht gut für unseren Körper. Wir sorgen für echten Giftstoff & schwere Last für die Leber und der Säure-Basen- Haushalt wird mehr und mehr belastet. (Zusätzlich zu den sonstigen Überlastungen durch die Ernährung und Lebensweise.)
Also weg mit dem „Stoff“ und mehr Wasser trinken. Abends lieber mal einen Tee und ein Buch (oder denke schlank Podcast) statt Bier oder Wein vor dem Fernseher.

8. Kalorien verbrennen im Schlaf 

Wer sportlich aktiv ist hat definitiv Vorteile beim Energie verbrennen und Kalorien verschleudern, denn Muskeln verbrauchen, auch wenn sie gerade nicht aktiv sind, Kalorien. ABER dafür ist auch wichtig, das wir regelmäßig etwas tun … und am besten eben nicht joggen, walken oder radfahren und andere Ausdauertätigkeiten, SONDER aktiv und effektiv die Kraft trainieren.
Du musst nicht zur nächsten Miss Fitness oder zum Hulk werden, aber eine höhere Muskeldichte sorgt für mehr Kalorienverbrauch und auch für straffere Körper- Formen… also ein Doppelgewinn.
Fitnessstudio oder Übung mit dem eigenen Körpergewicht… was es auch sein mag und für Deine Voraussetzungen, Wissen und Körperbefinden am besten ist.. (hier fragt man auch am besten jemanden der sich damit auskennt, wie qualifizierte Trainer und nicht den Bekannten von einer Freundin, der da mal so Übung gemacht hat.) 

Dein Körper verdient, dass Du dich mit qualitativ hochwertigen Informationen, Übungen und natürlich auch Lebensmitteln versorgst.

9. Stress runter fahren

Im Punkt 9 stecken eigentlich 2 in Einem, nämlich 1. den Stresspegel runter zu fahren, durch: Zeit für Dich; klare Prioritäten; Atemübungen; Meditation; organisierter durch den Tag gehen; sich weniger über andere oder sich selbst ärgern … und und und …
Stress verbraucht ungemein viele Mineralstoffe und baut so unsere Depots immer mehr ab. Daher ist es enorm wichtig für unseren Körper, der versucht mit dem Stress klar zu kommen, ausreichend Mineralstoffe zu bieten und für unsere schlanke Linie, um die alte „Sünden“ los zu werden.

Einfach erklärt, funktioniert das in einer Kettenreaktion:
1. Ich stelle die Zufuhr von ungesundem ab, wie Zucker, Alkohol und zu viel Weißmehl
2. Es kommen mehr Wasser zum spülen und gesundes Gemüse rein.
Das lässt dem Körper endlich die Möglichkeit auch alten Ballast loszuwerden.
Dieser ist z.B. in Wasser und Fett geparkt am Oberschenkel, Bauch und sonst unliebsamen Stellen
Für diese wieder reaktivierten Giftstoffe und Altlasten braucht es jede Menge an Mineralstoffen um den Müll auszuscheiden.
3. Also rein mit dem grünen Blattgemüse, Gemüse in allen Farben und Varianten … jeder naturbelassene Superfood … also der die ganze Pflanze enthält oder eben die ganze Pflanze die in Pulverform kommt ist willkommen…. (Vergiss die billigen Mineralstoff-Braustabletten … da ist nur Chemie und Zucker enthalten, aber nicht das was Dein Körper wirklich braucht.)

10. ab in die Badewanne

Baden fährt ja auch den Körper runter, trägt zur Entspannung bei und vor allem kann man über die Haut Giftstoffe und angestaute Schlacke ausscheiden.
Dies ist also der letzte Schritt um den alten Müll loszuwerden!

Einfach 3 Esslöffel Salz (hochwertiges Steinsalz oder Meersalz) auf eine Badewanne (nicht mehr)  und dann so lange wie möglich und so oft wie Du kannst hinein.
Probier es einfach aus… es wirkt!

Schnell, einfach und sofort zum umsetzen!!!
Leg los und lebe schlank!

Mehr schlanke Ideen gibt’s immer in meinem Podcast zu hören:
DENKE SCHLANK

Und strategische und erfolgreiche Umsetzung mit mir gemeinsam, kannst Du im FIGUR UPDATE erleben. 5 Monate geht es nur um Dich und Deine Topform.
Hier kannst Du mehr erfahren über das erfolgreiche Konzept!
PS: Es ist überall möglich, egal wo Du wohnst.

Bis bald und einen erfolgreichen, gesunden und schlanken Tag

Landi


Frohe Weihnachten 🎄

In diesen Tagen kommen viele in Stress, haben schlechte Laune oder Streit und sehr viele sind nur unterwegs … auch weite Strecken… um ein paar Stunden mit der Familie zu verbringen.

Wie kannst Du diese Tage zu wirklich besinnlichen und zauberhaften Tagen machen und gestärkt aus den Tagen heraus gehen?

Weniger ist mehr 💙

Zuerst, werde Dir jetzt (nimm Dir einfach diese 5 Minuten) klar, was Dir wirklich tief im Herzen wichtig ist im Leben. Es wird wahrscheinlich NICHT das äußere Leben sein, das Auto oder das Haus… der Luxus! Sondern eher die tiefen wirklich wertvollen Werte im Leben, wie: Familie, pure Gesundheit für Dich und Deine Lieben,

Weniger Perfektionismus!
Halte es einfach und sei zufrieden mit dem was ist, auch wenn es nicht perfekt ist, auch wenn Du es Dir anders vorgestellt hattest. Nimm die Tage und die Menschen, so wie es ist. Jeder hat seine Stärken und das gewisse Etwas, wofür wir diesen Menschen lieben oder gerne in unserem Leben haben.
UND auch wenn die Kerzen schief am Baum stehen, das Essen versalzen oder verbrannt ist, es ist völlig egal… lass das streben nach Perfektion bei Seite und genieße die Zeit.

Weniger reden!
Lehn Dich einfach mal zurück, lächle und lausche. Zuhören, ja wirklich hören, was Deine Liebsten bewegt… was die Menschen um Dich herum zu sagen haben.
Du wirst erstaunt sein, wie sich das auf die Stimmung auswirkt.
Wähle das was Du sagst bewusst aus und lass Deine Worte immer durch diese 3 Siebe: Wahrheit, Güte & Notwendigkeit
* Ist es wahr?
* Ist es etwas Gutes?
* Ist es notwendig?

Also ist das, was Du sagen willst, die Wahrheit, etwas Gutes und notwenig, dann teile es mit anderen, alles andere „lass stecken“.

Weniger essen!
Mehr genießen, mehr auf der Zunge zergehen lassen, mehr Bewusstsein für ein besonderes Essen, was es sonst so nicht gibt. Lass Dir Zeit, kaue jeden Bissen öfter als gewohnt und Du gehst leichter aus dem Feiertags-Essens-Marathon heraus.

Weniger müssen!
Heute und die nächsten Tage MUSS gar nix! Entweder willst Du etwas gerne für jemanden oder für Dich tun oder lass es sein! Der „Anstand“ verlang gar nichts, denn es kümmert NUR DICH… Prüfe, ob die Dinge wirklich wichtig sind und ob Du nach Deinen Werten handelst?

Weniger Süßigkeiten!
Mehr Umarmungen, mehr Liebe, mehr Komplimente, mehr Lachen, mehr Zufriedenheit, mehr Lob & Anerkennung, mehr Herzlichkeit und mehr Bewusstsein für die wirklich schönen Momente, die Erfolge von Dir und Deinen Lieben und das kleine oder große Glück im Leben.
Wie Zuckerguss auf das Leben geben!

Weniger Materielles!
Mehr Zeit, gute Laune und Gesundheit verschenken, statt noch ein neues Teil! Verschenke Zeit mit Dir oder die Möglichkeit etwas Gutes für sich zu tun, was wirklich der Gesundheit und dem Wohlbefinden dient.
So viele wünschen sich immer lange Gesund zu sein und verschenken selbst lauter DINGE, die der Gesundheit schaden! Lass gut sein, mit den gesunden Wünschen, lass echte Taten folgen.
Verschenke gemeinsame gesunde oder schlanke Zeit… ob es gemeinsam Sport machen ist, eine Ernährungsumstellung oder Wellness…
Verschenke Wissen und die Möglichkeit zu wachsen, denn Wachstum und stetiges Lernen bringen unglaubliches Glück, Zufriedenheit und Gesundheit.

Weniger Stress!
Mach die Kerzen an, Musik und sorge für besinnliche oder auch lustige Stimmung… das was passt bei Dir. Sorge für mehr Bewusstsein Deiner Lieben für das Wesentliche und die wirklich wichtigen Werte.
Lass es einfach alles ein wenig langsamer angehen, lass Dir helfen, denn Du musst nicht alles alleine machen, lass es einfach … halte es EINFACH!

Weniger rum sitzen!
Statt für die ganzen Tage von einem Essen zum anderen zu fahren und dabei von einem Sessel in den nächsten zu fallen, steh öfter mal auf, bewege Dich mit den Kindern am Boden, motiviere Deine Lieben zu einem Spaziergang an der frischen Luft oder einem Spiel mit etwas mehr „Action“…

Weniger Schnappatmung!
Bei Stress, Ärger und Chaos kann einem schon mal der Atem stocken. Atme mehr bewusst, nimm Dir kurze Atempausen … ja wirklich … geh hinaus oder stell Dich an’s Fenster und Atme! Atme 10 Mal oder öfter tief und ruhig bis in den Bauch, fülle Deine Lungen bis in jeden Winkel mit frischem Sauerstoff und lass ganz langsam die Luft, die Anspannung und den „Bullshit“ wieder raus.
„Bullshit“ … ja, all die negativen Gedanken, den Stress, das was gesagt wurde im Affekt oder wer dir auch immer auf die Nerven geht… Atme es alles aus! Nimm Dir diese Atempause 🙂 und wer fragt, darf gerne mitmachen.

Weniger für andere!
Ja, Weihnachten ist das Fest der Liebe, aber niemand hat gesagt oder verlangt, dass Du Dich selbst vergisst. „Du bist der wertvollste Mensch in Deinem Leben!“ Und auch an Weihnachten ist es Zeit, sich selbst mehr Liebe, Dank und Wertschätzung zukommen zu lassen. (Nutze dafür die Übung unten.)

Weniger Neid!
Mehr Dankbarkeit zeigen und leben. Überlege Dir 10 Punkte, für die Du wirklich aus tiefstem Herzen dankbar bist! Und dann, für jeden anwesenden oder andere liebe Menschen in Deinem Leben. Wofür bist Du diesem Menschen dankbar, dann sag es Ihm/ Ihr noch an Weihnachten!

✨Mehr Zauber ✨

Erschaffe mit dieser Übung mehr Zauber, Zufriedenheit und Glück.

Beginne am Morgen mit einem Glas Wasser und dann nimm Dir ein Blatt Papier und Stift. Du brauchst nur 5-10 Minuten dafür!
Diese Übung empfehle ich Dir jeden Tag zu machen … einfach mal über die Feiertage ausprobieren und schauen was passiert.

  1. Geh hinaus oder öffne das Fenster und atme. 30 Mal tief, ruhig ein dann langsam, bewusst aus…. Allen Mist loslassen!
  2. Schreibe 10 Punkte (oder mehr) auf, für die Du heute oder generell dankbar bist im Leben.
  3. Was ist heute Dein Ziel? Was wirst Du heute erleben (nicht erledigen) Mit welchen Menschen? Wie willst Du Dich dabei fühlen? Wem machst Du heute eine Freude? Wie bringst Du heute den Zauber in Dein Leben?
  4. TU ES !

So wünsche ich Dir nun herzliche & zauberhafte Weihnachten und das Du aus weniger viel MEHR wirklich wertvolles heraus holst!

Bis bald
Landi 💙

PS: Bitte teile diesen Link mit Deinen Freunde/ Verwandten, damit ihr alle gemeinsam ein zauberhaftes Weihnachten feiern könnt und aus weniger mehr möglich macht!
So können wir die Welt gemeinsam ein kleines Stück schöner und gesünder machen. 😊 Danke

Volle ToDo Liste 🙄 | Wo bleiben Gesundheit & DU!

Es gibt Zeiten, da quillt die ToDo Liste über und es sind so viele Sachen zu erledigen, dass der Tag gerne ein paar Stunden mehr haben könnte…

Ich kenne das gut und schreibe auch gerne eine Liste, wo ich am Ende des Tages viel abhaken kann. Dann hat man das Gefühl, wirklich viel geschafft zu haben… aber war man deshalb wirklich produktiv? War es wirklich alles wichtig und vor allem Zielführend?

Wo wir wieder an dem Punkt sind: Wo soll die Lebens-Fahrt denn hin gehen?

Hast Du eine klare Vorstellung davon, wo hin deine Reise gehen wird? Was Dich am Ende Deines Lebens erwartet UND schaust Du auch auf ein erfülltes, glückliches Leben zurück? Wie siehst Du Dich in 20, 30, 50 oder 80 Jahren… (je nachdem wo Du gerade stehst im Leben)

Wenn ja, dann willst Du sicher auch lange gesund und fit sein, oder?
Dann empfehle ich dir eine super Methode, um im Chaos Ordnung zu schaffen und auch DICH, Deine Gesundheit & eine gute Figur im Auge zu behalten.

Meilensteinliste statt ToDo-liste

Der unterschied zwischen den Listen ist klar!
Die Todoliste hat viel zu viele Punkte, die unsortiert aufgeschrieben wurden und geben nur ein abarbeiten vor, aber keinen echten Fokus.

Die Meilensteinliste ist anders

Für diese Liste muss Dir klar sein, wo Du hin willst (ja so ganz allgemein im Leben) und was Dir wirklich wichtig ist im Leben und in jedem Moment.
Die neue Liste führt Dich dann ganz zielstrebig genau dort hin! Demnach sollte man immer sehr klar sein, mit seinen Vorstellungen und Bestellungen ans Universum 🙂
Die Meilensteinliste ist eine übergeordnete Prioritäten-Liste, die Dir Ordnung und Anleitung für jeden Tag oder sogar jeden einzelnen Moment gibt. Denn auf der wilden ToDOListe stehen lauter Sachen, die man tun KANN, die aber grundsätzlich nicht immer zielführend sind für Dich… und besonders stehen auf diesen Listen immer wenig Aktionen wie:

  • Zeit für MICH
  • Sport, Bewegung
  • Sonne und Licht tanken
  • mach mal Pause
  • trinke Wasser
  • gesund Einkaufen …also was genau wird auf den Tisch kommen

Doch egal, wieviele Punkte auch auf Deine Liste stehen mögen, es ist wichtig (um tatsächlich mehr gesunde Selbstführung in den Alltag zu integrieren), dass Du nach absoluten Prioritäten sortierst. Jeden Tag und jeden einzelnen Moment.

Das bedeutet:

Reduzieren und fokussieren!
Sei produktiv, nicht nur beschäftigt, denn dann bleibt immer genug Zeit für Dich und die gesunden Maßnahmen.
Das wichtigste bestimmt den Tag oder den Moment! Frage Dich welche Dinge auf der Liste, kann auch jemand anders für Dich erledigen? Was kann ich abgeben und vielleicht freut sich jemand sogar darüber, dass Du ihm/ Ihr das Vertrauen schenkst!
Gibt es Sachen auf der Liste, die dort schon viel zu lange stehen und nun endlich auf die „Was-Soll’s-Liste“ gehören?
Was hat heute Priorität? NUR EINE SACHE!

Sei EXTREM
Suche nach der EINEN wirklich wichtigen Sache, die jetzt in diesem Moment oder an diesem Tag, Dich wirklich Deinem Ziel näher bringt.
Was hat unter den ganzen Punkten tatsächliche Priorität UND ja, da müssen dringen Punkte für Dich und Deine Gesundheit mit drauf, denn sonst…
naja, sonst wärst Du schon in Topform, hast volle Gesundheit & Vitalität oder die schlanke Linie die Du Dir wirklich wünschst… Ich hoffe Du hast es und bist körperlich wohlauf und kannst sagen: Ich bin fit, gesund & fühl mich rundum wohl.

Sag NEIN!!!
… zu allem anderen, bis Priorität N°1 erledigt ist. Entweder NEIN, NIE oder SPÄTER, aber als erstes kommt Deine Priorität des Tages und der Fokus dieses Moments.
* N E I N * ist übrigens DAS Zauberwort, wenn es um Dich, Deine Gesundheit und die Selbstführung in Sachen Figurmanagement geht.

  • Nein danke. Wenn dir etwas angeboten wird, was Dir nicht gut tut.
  • Nein, ich habe etwas wichtigeres zu erledigen.
  • Nein, ich lasse mich nicht ablenken!
  • Nein. Das Handy bleibt jetzt mal 1 Stunde aus
  • Nein danke.

Und ja ich weiß, nicht ALLES muss immer zielführend sein, obwohl …??? Doch irgendwie ist es das!
Denn auch wenn Du etwas tust und Dich dazu entscheidest, dass diese Aktion jetzt in diesem Moment Deine Aufmerksamkeit verdient, Deine Prioritäten verschiebt und vielleicht nicht direkt ersichtlich zum Ziel führt, so zahlt es wahrscheinlich auf Dein positives Karma ein… und Karma kommt eben auf anderen Wegen wieder zu Dir zurück.

Starte Deine Meilensteinliste

Nimm dir 3 Zettel, 1 Stift und 1 Textmarker oder Farbstift

Schreibe auf den ersten Zettel [TODOLISTE] alle Aufgaben und Dinge … klein wie groß, die Du so im Kopf hast, die erledigt werden sollten. Wirklich alles, dann steht es da und im Kopf ist wieder Platz.

Auf den 2 Zettel kommen die MEILENSTEINE … das sind die großen Sachen, die vielleicht nicht heute Priorität habe, aber etwas großes sind. Eine Arbeit, Verantwortung, übergeordnete Aufgabe oder auch ein Ziel.

Beispielsweise ist es bei mir monatlich einen neuen Trainingsplan zu machen, alle halbe Jahr eine Detox oder Fastenkur zu setzten, wöchentlich in die Badewanne zu steigen und mir ein neues interessantes Buch zu besorgen & auch zu lesen!
Dazu kommen natürlich die ganzen großen Dinge die ich in meinem Business erledige, wie hier mehr oder weniger regelmäßig was zu schreiben. 🙂
Du kannst hier auch ein Zwischenziel wie: 10kg weniger auf der Waage sehen oder die 10km Marke im Joggen erreichen…

Auf den 3. Zettel kommen die wirklich EINE Priorität [ERFOLGSLISTE] für den Tag plus die 3 nächsten zielführenden Aktionen zu dieser EINEN PRIO. (hier finden sich natürlich auch kleinere Unterpunkte) DIE EINE SACHE steht auf jeden Fall ganz oben & bestimmt Deinen Fokus an diesem Tag.
Dann kommst DU an dem einen Tag vielleicht nicht auf N°1 und dennoch richtest Du auf der Liste noch Platz für diese kleine gesunden Maßnahmen ein, die Dich fit halten. An anderen Tage (und das wünsche ich mir für Dich) stehst DU ganz oben und schaust, dass Du gesund einkaufst und kochst, deinen Sport machst oder Dir Zeit für Wellness nimmst.
Klar, dass an den Tagen auch noch andere Tätigkeiten erledigt werden… wie immer halt, doch DU stehst im Fokus.
(So kommt man auch zu glückseeligen Tiefschneetagen mit Freunde 🙂

* * *
Du musst es Dir nur erlauben
* * *
und wirklich TUN!
* * *

Der Erfolg bei der persönliche gesunden Selbstführung liegt eben AUCH im erledigen der Aufgaben für DICH, Deine GESUNDHEIT, Deine LEISTUNGSKRAFT und Dein Leichtigkeit!

Und übrigens:

Multitasking ist nichts anderes, als die Gelegenheit, mehrere Dinge gleichzeitig zu vermasseln!

Steve Uzzell

Sommer Sonne = SUPERFOOD EIS

Zum Sommer und den heißen Temperaturen gehört für mich ein Eis dazu, aber nicht immer möchte ich die Varianten mit zu viel Zucker wählen. (auch wenn das mal vorkommt.)

Es gibt ja Alternativen, die sogar Deiner Gesundheit und der Figur schmeicheln.

Superfood Eiscreme 🍓🍌🥑 NICE-CREAM

Du brauchst nur einen starken Mixer oder Multizerkleinerer, damit es cremig wird… Es ist keine Eismaschine nötig.
Einfach reife Bananen einfrieren und an der Tiefkühltheke nach zuckerfreiem gefrorenem Obst Ausschau halten.

So einfach gehts:
Alle Zutaten im Mixer kurz (sonst wird’s zu warm und dann zu flüßig) mixen. Es sollte eben eine schöne Eiscreme werden.
Wieder einfrieren ist hier schwierig, da es dann sehr fest wird und sich Eiskristalle bilden. Aber so ist es auch in 3 Minuten fertig und muss dann leider sofort aufgegessen werden. 😜

💖 Pink Power

1/2 gefrorene Banane (am besten direkt in Stücken einfrieren)
150g gefrorene Himbeeren
2 EL Gojibeeren (ca. 30 Min. in Wasser einlegen, dann Wasser abgießen)
ca. 100 ml cremige Kokosmilch

💛 Golden Relax

200g gefrorene Mango (am besten eine sehr reife selbst einfrieren, denn meine waren bisher aus der TK nicht so süß und saftig.)
1 TL Kurkuma
ca. 100 ml cremige Kokosmilch

💚 Green Detox

1/2 gefrorene Banane
100g gefrorene Mango
1/2 Avocado
Saft von 1 Limette
1 TL Spirulinapulver
ca. 50 ml Kokosmilch (nur bei Bedarf)

💜 Sweet Dreams

1/2 gefrorene Banane
200g gefrorene Blaubeeren
ca. 100 ml Kokosmilch
1/2 EL Erdnussbutter (pur, ohne Zucker)

🖤 Chocolate Love

1 gefrorene Banane
1 Avocado
ca. 1 EL roh Kakaopulver (ganz nach Geschmack)
1 Prise Zimt
Kakaonibbs als Topping
(Leider habe ich grad kein Bild mehr, da es immer zu schnell aufgegessen wird 😋 )

Viel Spaß mit Deinen neuen Eiskreationen… ich freue mich über Bilder und Anregungen für weitere Sorten… ich teste auch immer weiter, aber das waren die Highlights.

Einen schönen sonnigen Tag
Landi 🤸🏼‍♀️

Lebenskraft aus Grünzeug

Chlorophyll ist Lebenskraft pur. 

Chlorophyll ist weit mehr als „nur“ der grüne Blattfarbstoff! Es ist für das menschliche Leben wie der Sauerstoff einer der wesentlichsten Basis-Energieträger für das Leben selber – von der kleinsten Zelle bis zu höchsten körperlichen und geistigen Fähigkeiten.

Der grüne Blattfarbstoff oft auch als das „Grüne Gold des Lebens“ bezeichnet =  ist Lebenspendendes gespeichertes Sonnenlicht – Lichtträger = der kraftvollste Energieträger höchster Qualität und Reinheit. Und er enthält eine Fülle an Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen in höchster Qualität und optimaler Zusammenstellung. 

All das lässt unsere Mitochondrien = die Energiekraftwerke in jeder unserer Körperzellen tatsächlich leuchten. 

Ja, je lebendiger, je mehr geben sie tatsächlich Licht-Photonen an ihre Umgebung ab. Dies konnte bereits der Forscher Alexander Popp vor vielen Jahren in seinen Messungen nachweisen und sichtbar machen.

Fazit: Je frischer das Gemüse, je natürlicher, desto mehr Licht-Strahlkraft = desto höher die Schwingung des Energie-Wertes. Und beim Menschen ist es nicht anders: Je mehr er vital und lebendig ist (auch in seiner geistigen Ausrichtung) desto mehr strahlt er. Und je mehr er sich von frischer natürlicher pflanzlicher Kost ernährt, desto vitaler ist er. 

Kleine Kinder haben noch nach der Geburt die höchste Energie. Leider wird von unserem „Energiekonto“ durch ungute Lebensgewohnheiten (die „Zivilisations-Ernährung“, Medikamente, Impfungen, die antrainierte Zuckersucht, Genussmittel, Umweltgifte etc.) mit der Zeit immer mehr abgebucht. Die Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane werden überlastet und kommen nicht mehr nach, und die Mülldepots lagern sich im Körper immer mehr ab. Logisch, dass das mit der Zeit immer mehr Folgen und Einschränkungen für Körper und Geistiger Gesundheit zur Folge hat. 

Aufgabe des Chlorophyll:
Es ist Vitalkraft für alle Zellen, zur Energiegewinnung und optimalen Funktion und Zusammenspiel aller Gewebe – ob es sich um Muskel-, Organzellen oder Blutzellen handelt –, es ist wesentlich zum Aufbau und zur ständigen Erneuerung und Regeneration aller Zellen und Gewebe, zum Abbau und Abtransport aller verbrauchten Zellen und anfallenden Abfallprodukte, für alle Stoffwechsel- und Lebensvorgänge, für die optimale Sauerstoffversorgung, den Aufbau der Blutzellen und des Immunsystems, den Auf- und Abbau und das perfekte Zusammenspiel der Hormone und Enzyme, und vieles mehr, – und ist somit für das Leben unentbehrlich!

Chlorophyll ist das Blut der Pflanzen und gleich wie Frisches Blut und eine Frischzellenkur für den Menschen. Es hat fast die selbe molekulare Struktur.  = Chlorophyll ist  ENERGIE pur !!!

Es muss schnell verdaut werden, sonst baut es sich ab. Daher ist es (z.B. als Wildkräuter, Blattgemüse…)  unvermischt, roh, und je frischer und natürlich ungespritzt pur verzehrt am besten. – 

Es ist idealerweise ohne in Verbindung von Ölen, Fetten oder Eiweiss – am Besten und Wirkungsvollsten.

Und allgemein: So schützt das Chlorophyll der frischen grünen Pflanzen bestens vor „Freien Radikalen“ – und wirkt stark anti-oxidativ.

Vorkommen
besonders in Wildkräutern, Kräutern, frischen grünen Blattgemüsen, Speise-Algen, Salaten

Das Beste: Chlorophyll in Wildgemüse / „Unkräuter“ = Ist Heilnahrung und Basis für jegliche Zellgesundheit!
frische Löwenzahn-, Brennessel-, Bärlauch-Blätter (nicht zu verwechseln mit Maiglöckchen-Blättern, die sind giftig), Gundermann, Giersch, Spitz- und Breitwegerich, Vogelmiere, Sauerampfer…

Ein sehr hoher Anteil findet sich in Speisealgen und in: Chlorella, Spirulina, blau-grüne Alge   (als Pulver oder als Presslinge als Nahrungsergänzungsmittel, unerlässlich zur Entschlackung und zum Zellaufbau). Algen sind die „Wildkräuter der Meere“.
Und sie sind neben den Wäldern der grösste Sauerstoffproduzent in der Welt.

grüne Blattgemüse z.B: sehr gut in Grünkohl, Brokkoli 

Sprossen und Gersten-Gras, Weizen-Gras, Dinkel-Gras,  (z.B. als Pulver oder frisch gepresster Saft) – enthalten u.a. auch beste, vollständige und  hochwertigste Proteine,  + sehr viele sehr hochwertige Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe, die für alle Zellen und Lebensvorgänge erforderlich sind. – Vitalkraft – Lebenskraft pur !

Oder gute Alternative wenn man keine Möglichkeit oder Zeit hat dies selber zu ziehen:  ist  GrasSaft-Pulver.
zB.  „Grüner Saft“  oder „Gras Saft“   zu bestellen von   www.lebenskraft.de    – oder „Grüne Lichtkraft Grassaftpulver“  zu bestellen von www.landkaufhausmayer.de

Aber auch frische junge Karotten-, Kohlrabi-, Rote Beete-Blätter enthalten mehr Vitamine und Mineralstoffe wie die Knollen. – oder Erbsen-Gras-Sprossen, 

ACHTUNG dieses Grün ist nicht zum essen:
Blätter von Nachtschattengewächsen wie z.B. Kartoffel-, Tomaten-Blätter! 

Fazit:  Das „gesunde Grünzeugs“  ist Power-Nahrung. Es ist unerlässlich bei jeder Entschlackung- und Entgiftungskur. Und für alle Menschen, die einfach vital bis ins hohe Alter ihr Leben leben und geniessen wollen.

Aber auch die Beste Nahrung kann nur mässig bewirken, wenn man nicht auch dafür sorgt den alten Müll und Ballast loszuwerden. Und sich erst ungute Dinge möglichst gar nicht mehr zuzuführen. Erst dann geschehen Wunder. Und das Gute ist, es ist nie zu spät damit anzufangen. Dein Körper und Dein wacherer Geist werden es Di danken – in jedem Alter!

MERKE: Immer wenn ein Mangel an Vitalstoffen entsteht:
→ werden die Menschen Dogmatisch, Engstirnig, Krampfhaft im Körperlichen wie im Denken,…  = Kampf…   
Doch wer kämpft da ums Überleben? – Die Wut, die Kritik und der Kampf im Aussen, aber derjenige kämpft eigentlich mit sich selber! – auf Zellebene wie im eigenen mangelnden Bewusstsein. 

Auch ein ständiger Heisshunger, bei reichlich Nahrung,- oder immer noch scheinbar Hunger obwohl gerade reich gegessen, deutet auf einen Mangel an Vitalstoffen + auf Ausleitungs- und Entschlackungsbedarf hin. – körperlich wie seelisch-emotional.

Wer dagegen trotz gesunder Ernährung noch darunter leidet, das deutet auf eine Aufnahmestörung hin. Hier spielt der persönliche Umgang mit Stress eine wesentliche Rolle. – also gehört auch Stress-Faktoren erkunden und für sich selber ändern dazu.

Und zum Schluss noch ein leckerer  TIP:   

Chlorophyll in grünen Salaten und Rohkost-Gemüse wäre am allerbesten: – kein Öl darüber! – auch keine Nüsse oder Nussfette darüber. Diese auch wenn sie gut sind, möglichst immer getrennt und zu einem anderen Zeitpunkt essen. 

Das Chlorophyll wird im Darm sehr schnell aufgenommen, und enthält so die meiste Vitalkraft.

In Verbindung mit Salatöl oder Nussfetten verbleibt es zu lange im Magen und verschliesst die Poren der grünen Lichtträger, und schmälert so dessen wunderbare Wirkung.

Eine alternative Salatsossen wäre z.B.:  

  • etwas Gemüsebrühe darüber giessen 
  • grüner Snoothie 
  • eine gemixte Avokado + den Saft von einer 1/2 ungespritzten Zitrone oder 1 Orange.

In diesem Sinne:  Lass das Licht in Deinen Zellen angehen.   

Ingrid  Wilke