Volle ToDo Liste 🙄 | Wo bleiben Gesundheit & DU!

Es gibt Zeiten, da quillt die ToDo Liste über und es sind so viele Sachen zu erledigen, dass der Tag gerne ein paar Stunden mehr haben könnte…

Ich kenne das gut und schreibe auch gerne eine Liste, wo ich am Ende des Tages viel abhaken kann. Dann hat man das Gefühl, wirklich viel geschafft zu haben… aber war man deshalb wirklich produktiv? War es wirklich alles wichtig und vor allem Zielführend?

Wo wir wieder an dem Punkt sind: Wo soll die Lebens-Fahrt denn hin gehen?

Hast Du eine klare Vorstellung davon, wo hin deine Reise gehen wird? Was Dich am Ende Deines Lebens erwartet UND schaust Du auch auf ein erfülltes, glückliches Leben zurück? Wie siehst Du Dich in 20, 30, 50 oder 80 Jahren… (je nachdem wo Du gerade stehst im Leben)

Wenn ja, dann willst Du sicher auch lange gesund und fit sein, oder?
Dann empfehle ich dir eine super Methode, um im Chaos Ordnung zu schaffen und auch DICH, Deine Gesundheit & eine gute Figur im Auge zu behalten.

Meilensteinliste statt ToDo-liste

Der unterschied zwischen den Listen ist klar!
Die Todoliste hat viel zu viele Punkte, die unsortiert aufgeschrieben wurden und geben nur ein abarbeiten vor, aber keinen echten Fokus.

Die Meilensteinliste ist anders

Für diese Liste muss Dir klar sein, wo Du hin willst (ja so ganz allgemein im Leben) und was Dir wirklich wichtig ist im Leben und in jedem Moment.
Die neue Liste führt Dich dann ganz zielstrebig genau dort hin! Demnach sollte man immer sehr klar sein, mit seinen Vorstellungen und Bestellungen ans Universum 🙂
Die Meilensteinliste ist eine übergeordnete Prioritäten-Liste, die Dir Ordnung und Anleitung für jeden Tag oder sogar jeden einzelnen Moment gibt. Denn auf der wilden ToDOListe stehen lauter Sachen, die man tun KANN, die aber grundsätzlich nicht immer zielführend sind für Dich… und besonders stehen auf diesen Listen immer wenig Aktionen wie:

  • Zeit für MICH
  • Sport, Bewegung
  • Sonne und Licht tanken
  • mach mal Pause
  • trinke Wasser
  • gesund Einkaufen …also was genau wird auf den Tisch kommen

Doch egal, wieviele Punkte auch auf Deine Liste stehen mögen, es ist wichtig (um tatsächlich mehr gesunde Selbstführung in den Alltag zu integrieren), dass Du nach absoluten Prioritäten sortierst. Jeden Tag und jeden einzelnen Moment.

Das bedeutet:

Reduzieren und fokussieren!
Sei produktiv, nicht nur beschäftigt, denn dann bleibt immer genug Zeit für Dich und die gesunden Maßnahmen.
Das wichtigste bestimmt den Tag oder den Moment! Frage Dich welche Dinge auf der Liste, kann auch jemand anders für Dich erledigen? Was kann ich abgeben und vielleicht freut sich jemand sogar darüber, dass Du ihm/ Ihr das Vertrauen schenkst!
Gibt es Sachen auf der Liste, die dort schon viel zu lange stehen und nun endlich auf die „Was-Soll’s-Liste“ gehören?
Was hat heute Priorität? NUR EINE SACHE!

Sei EXTREM
Suche nach der EINEN wirklich wichtigen Sache, die jetzt in diesem Moment oder an diesem Tag, Dich wirklich Deinem Ziel näher bringt.
Was hat unter den ganzen Punkten tatsächliche Priorität UND ja, da müssen dringen Punkte für Dich und Deine Gesundheit mit drauf, denn sonst…
naja, sonst wärst Du schon in Topform, hast volle Gesundheit & Vitalität oder die schlanke Linie die Du Dir wirklich wünschst… Ich hoffe Du hast es und bist körperlich wohlauf und kannst sagen: Ich bin fit, gesund & fühl mich rundum wohl.

Sag NEIN!!!
… zu allem anderen, bis Priorität N°1 erledigt ist. Entweder NEIN, NIE oder SPÄTER, aber als erstes kommt Deine Priorität des Tages und der Fokus dieses Moments.
* N E I N * ist übrigens DAS Zauberwort, wenn es um Dich, Deine Gesundheit und die Selbstführung in Sachen Figurmanagement geht.

  • Nein danke. Wenn dir etwas angeboten wird, was Dir nicht gut tut.
  • Nein, ich habe etwas wichtigeres zu erledigen.
  • Nein, ich lasse mich nicht ablenken!
  • Nein. Das Handy bleibt jetzt mal 1 Stunde aus
  • Nein danke.

Und ja ich weiß, nicht ALLES muss immer zielführend sein, obwohl …??? Doch irgendwie ist es das!
Denn auch wenn Du etwas tust und Dich dazu entscheidest, dass diese Aktion jetzt in diesem Moment Deine Aufmerksamkeit verdient, Deine Prioritäten verschiebt und vielleicht nicht direkt ersichtlich zum Ziel führt, so zahlt es wahrscheinlich auf Dein positives Karma ein… und Karma kommt eben auf anderen Wegen wieder zu Dir zurück.

Starte Deine Meilensteinliste

Nimm dir 3 Zettel, 1 Stift und 1 Textmarker oder Farbstift

Schreibe auf den ersten Zettel [TODOLISTE] alle Aufgaben und Dinge … klein wie groß, die Du so im Kopf hast, die erledigt werden sollten. Wirklich alles, dann steht es da und im Kopf ist wieder Platz.

Auf den 2 Zettel kommen die MEILENSTEINE … das sind die großen Sachen, die vielleicht nicht heute Priorität habe, aber etwas großes sind. Eine Arbeit, Verantwortung, übergeordnete Aufgabe oder auch ein Ziel.

Beispielsweise ist es bei mir monatlich einen neuen Trainingsplan zu machen, alle halbe Jahr eine Detox oder Fastenkur zu setzten, wöchentlich in die Badewanne zu steigen und mir ein neues interessantes Buch zu besorgen & auch zu lesen!
Dazu kommen natürlich die ganzen großen Dinge die ich in meinem Business erledige, wie hier mehr oder weniger regelmäßig was zu schreiben. 🙂
Du kannst hier auch ein Zwischenziel wie: 10kg weniger auf der Waage sehen oder die 10km Marke im Joggen erreichen…

Auf den 3. Zettel kommen die wirklich EINE Priorität [ERFOLGSLISTE] für den Tag plus die 3 nächsten zielführenden Aktionen zu dieser EINEN PRIO. (hier finden sich natürlich auch kleinere Unterpunkte) DIE EINE SACHE steht auf jeden Fall ganz oben & bestimmt Deinen Fokus an diesem Tag.
Dann kommst DU an dem einen Tag vielleicht nicht auf N°1 und dennoch richtest Du auf der Liste noch Platz für diese kleine gesunden Maßnahmen ein, die Dich fit halten. An anderen Tage (und das wünsche ich mir für Dich) stehst DU ganz oben und schaust, dass Du gesund einkaufst und kochst, deinen Sport machst oder Dir Zeit für Wellness nimmst.
Klar, dass an den Tagen auch noch andere Tätigkeiten erledigt werden… wie immer halt, doch DU stehst im Fokus.
(So kommt man auch zu glückseeligen Tiefschneetagen mit Freunde 🙂

* * *
Du musst es Dir nur erlauben
* * *
und wirklich TUN!
* * *

Der Erfolg bei der persönliche gesunden Selbstführung liegt eben AUCH im erledigen der Aufgaben für DICH, Deine GESUNDHEIT, Deine LEISTUNGSKRAFT und Dein Leichtigkeit!

Und übrigens:

Multitasking ist nichts anderes, als die Gelegenheit, mehrere Dinge gleichzeitig zu vermasseln!

Steve Uzzell

TOP 10 – Figurbewusst durch die Weihnachtszeit

Die Schlemmer-Zeit steht vor der Tür und viele wünschen sich doch eine paar Kilos weniger oder eine straffere Figur! Nun ja, da kommt Weihnachten jedes Jahr wieder dazwischen und …zack… wieder ein paar Speckrollen mehr! 😆
Damit es Dir leichter fällt und Du selbst leicht bleibst/ wirst … ja sogar über Weihnachten, hier 10 schnelle Tipps um schlank durch die Weihnachtszeit zu tänzeln.

  1. Warum machst Du das???
    Für alle weiteren Schritte ist es wichtig zu wissen und sich klar zu werden, warum man denn das alles macht! Ohne einen konkreten Sinn dahinter, werden auch diese Infos schnell verpuffen und in Vergessenheit geraten.
    Also: Warum willst Du Figurbewusst durch die Weihnachtszeit?
    [Bleibe hier am besten in der positiven Sichtweise, dass heißt: „Am Jahreswechsel passt mir die Hose XY locker… oder … bringe ich meine schlanken __ Kilos auf die Waage.“ Die meisten wissen hier eher genau, was sie nicht wollen, aber je klarer mein Ziel ist, desto mehr freue ich mich darauf und kann gezielter darauf hin gehen.]
    Frage Dich also, was wirklich hinter dem Wunsch steckt > NICHT ZUNEHMEN!
  2. Stell Deine persönlichen Regeln auf!
    Wenn Du weißt, was Du willst (Punkt 1) ergeben sich daraus auch gewisse Konsequenzen. Klare Regeln, was erlaubt ist und was nicht, bringen es auf den Punkt. Ein paar Beispiele:
    | 3 Plätzchen am Tag
    | Alkohol nur am Wochenende
    | Süßigkeiten, Kekse oder anderes Essen steht nie offen herum
    | Mittags gibt es nur Salat
    | Tee statt Glühwein
    | Maronen statt gebrannte Mandeln
    … finde Deine persönlichen „Sünden“. Du weißt, was Deiner Figur schadet!!!
    Stecke Grenzen und erlaube es Dir ganz bewusst.
  3. Trinke viel
    !!! Wasser und ungeübten Tee!!! Die Menge an Flüssigkeit lässt Dich schneller satt werden und ist natürlich wie immer eine gesunde Unterstützung für Deinen gesamten Körper.
    Übrigens regt Alkohol vor dem Essen noch den Appetit an, kommt mit einer Menge an eigenen Kalorien und bremst danach Deinen Stoffwechsel, daher lohnt es sich kleine Mengen zu genießen und dies am besten nicht jeden Tag.
  4. Such Dir verbündete
    Gemeinsam mit Freunden oder Partner/ Familie macht es doch mehr Spaß und vor allem haben ja viele das gleiche Problem. Alle stehen am 1. Januar mit zusätzlichen Speckrollen vor dem Spiegel und wollen es im nächsten Jahr besser machen!!!
    Unterstützt Euch gegenseitig und genießt die gemeinsame Zeit.
  5. Probier mal was NEUES aus
    Sei offen für gesündere Alternativen und Ideen. Probier es aus und erweitere Dein Wissen. Es gibt so viele tolle Rezepte, die auch super lecker sind, aber der Figur mehr schmeicheln.
  6. Genuß ohne Reue
    Hast Du Dich entschlossen, dieses eine Plätzchen zu essen, dann koste es aus… lass es Dir auf der Zunge zergehen, als wäre es das erste was Du seit Jahren wieder isst und das aller letzte was Du essen wirst.
    Genieße bewusst, ob es ein Glas Wein ist, die Schokolade oder eine Leckerei, die es nur an Weihnachten gibt.
    Manchmal verbindet man auch nur mit diesem Geschmack ein tolles Erlebnis oder bestimmte Erinnerungen… um diese wieder zu erwecken braucht es nicht die ganze Tafel oder die ganze Keksdose 🙂
    Genieße, denn Du brauchst hinterher kein schlechtes Gewissen haben, wenn Du Dich an Deine eigenen Regeln hältst.
  7. Kurzzeit-Fasten
    Ja, auch in der Weihnachtszeit bietet es sich an mal 16:8 als Essensrhythmus zu etablieren. 16 Stunden fasten (nur Wasser und Tee) und in den 8 Stunden kannst Du 2 tolle Mahlzeiten genießen.
  8. Mehr Aktivitäten einbauen
    Diese dunkle Jahreszeit lockt die meisten weniger aus dem Haus, doch wenn Du Deine Figur im Fokus haben willst, dann schwing Deinen Hintern hinaus in die Kälte! Hier werden ein paar Kalorien zusätzlich verbrannt und die frische Luft gibt uns wieder neue Energie.
    Ob es schnelles Spazierengehen ist, Joggen, Langlaufen, Skifahren oder schwimmen im See ist 😱 … ja warum nicht!!!
    Kälteanwendungen sind eine effektive Methode um Körperfett umzuwandeln! Ist einfach nur sehr weit außerhalb der Komfortzone! (und bitte langsam starten, gemächlich die Zeit im Wasser steigern und am besten anfangs in Begleitung, damit niemand Erfrierungen erleidet oder schlimmeres)
  9. Bikini & Badeshort an Weihnachten
    Punkt 8 ist übrigens auch eine gute Gelegenheit in die Badesachen zu steigen und mal zu schauen, was einen im Sommer erwartet… vielleicht gilt es hier an Punkt 1 und 2 noch etwas zu ergänzen 🙂
    Und wenn Du Dich zum kalten Bad nicht überwinden kannst, zieh trotzdem mal die Badesachen an.
  10. Bitter schmeckt die beste Medizin
    Ergänze öfter auch leicht bittere Salate und Blätter im Essen, denn Bitterstoffe hemmen den Heißhunger auf Süßes und unterstützen die Leber bei Ihrer Entgiftungsfunktion.
    Das lässt sich auch super in einen grünen Smoothie aus vielen verschiedenen grünen Blättern (Rucola, Karottenblätter, Grünkohl, Zuckerhutsalat, Kohlrabiblätter) und wenig Obst am Tag einbauen.
    Übrigens hilft es auch nach der Völlerei 🙂 … hier kann ich allerdings auch sehr die Caps d-gest von Ringana empfehlen.

Ich werde hier noch weitere Inspiration geben in der Weihnachtszeit mit schlanken Rezepten und Ideen.
Bleib dran, Dein Körper dankt es Dir im neuen Jahr.

PS: falls Du aber im neuen Jahr weißt, Du willst Deine Sommer-Figur-2020 so richtig fit machen und (nur für die Ladies) Deinen Hintern und Oberschenkel von lästiger Cellulite befreien, dann kannst Du Dir jetzt schon einen Platz sicher in meinem erfolgreichen Figur-Konzept.
5 Monate geht’s ran an den Speck
intensiv, voller Wissen und Motivation
… ich gebe Dir den Tritt in den Hintern und mache Dir Mut … Was es auch braucht, damit Du Dein Ziel erreichst.

In diesem Sinne einen besinnlichen Start in die Adventszeit

Landi

Diese 6 Fehler behindern Dich beim abnehmen!

Du willst abnehmen oder mehr gesunde Lebensweise integrieren, doch es funktioniert nicht so richtig? Immer kommt wieder was dazwischen?
Die Motivation ist die ersten Tage (oder die ersten Stunden 😱) hoch, doch dann wird wieder im alten Fahrwasser gefahren.

Warum sind wir begeistert von einer Idee und kommen dann nicht aus den „Puschen“? (was ja schon der Inbegriff, der Komfortzone ist, die niemand wirklich gerne verlässt)
Warum fällt es uns manchmal so schwer, erfolgreich das Figurziel zu verfolgen oder einfach mal mehr Gemüse zu essen? Warum geht es bei anderen so leicht???

Wahrscheinlich machst Du immer wieder oder gerade jetzt !!!
EINEN oder mehrere dieser erfolgsverhindernden FEHLER !!!

Um einen neuen ERFOLGREICHEN Weg zu starten, achte auf diese 6 Fehler und stell Dir dabei die RICHTIGEN Fragen!

Weiterlesen „Diese 6 Fehler behindern Dich beim abnehmen!“

Gesunde (Selbst)Führung

Warum sind so viele Top Manager*innen; Unternehmer oder Selbstständige häufig in niedrigster körperlichen Form?

Und wie kommt es, dass viele Chefs erfolgreiche Unternehmen leiten, aber selbst keine Führung für Ihren eigenen Körper oder Ihre Gesundheit aufbringen?

Vielen führenden Persönlichkeiten im Job oder Leben, fehlt es an gesundem Selbstmanagement, Pflege & Aufbau der eigenen (körperlichen wie geistigen) Ressourcen!!!

Wo soll es denn hin gehen? Wohin führt der Weg? Auf dem Weg die Karriereleiter hinauf bleiben oft diese wichtigen Details auf der Strecke:

  • Gesundheit
  • Körperbewusstsein
  • körperliche wie geistige Kraft
  • Entspannung & Regeneration
  • Schlaf

Hochleistungs- Jobs mit 60+ Stunden Woche

Für Leistungssportler ist es ganz klar: Die Bestleistungen in Ihrem Bereich erreichen sie nur mit gezieltem Training, strikter Ernährung, ausreichend Schlaf und aktiver Regeneration!!!

Warum ist das bei z.B. einem Unternehmer mit täglich tragenden Entscheidungen, großer Verantwortung und Marathon- Sitzungen anders? Hier wird nur in den seltensten Fällen darauf geachtet, was, wann und wie gegessen wird… Abendliche Termine müssen (so sagt es die Gesellschaft) mit „gutem“ Essen begleitet und mit Alkohol beendet werden!
Auch wird sehr oft der Schlaf bewusst kurz gehalten um mehr Arbeitszeit zur Verfügung zu haben.

„Schlafen kann ich, wenn ich tot bin!“

Sprach er, gähnte und wandelte weiter im Dauer-Jetlag!
Weiterlesen „Gesunde (Selbst)Führung“

Porridge Bowl … warmes Glück

Mein Frühstück besteht schon seit Jahren aus Porridge oder Müsli, aber eben nicht dem Zuckerzeug und rein aus feinen Haferflocken gekochtem Brei, sondern es ist echter SUPERFOOD.

Inspiration für Deinen Superfood-Porridge

Die Basis

Die Superfood Basis ist wichtig, denn diese Mischungen kommen mit einem viel größerem Teil an Ballaststoffen, Eiweiß und Vitalstoffen als wenn man nur die feinen Haferflocken nimmt.
Jede Basis wir in der Früh im Topf mit Wasser oder Pflanzenmilch (keine Soja) erhitzt und zu einem Brei verrührt. Dieser ist so naturbelassen wenig geschmackvoll, daher sind die Gewürze entscheidend.

  • 4 Korn- Flocken Mischung (zB. aus Vollkorn -> Hafer, Dinkel, Roggen, Gerste)
  • Morgenstund von P. Jentschura (Hirse, Buchweizen, Amaranth, Ananas, Apfel, Mandeln, Sonnenblumen- und Kürbiskerne
  • Vollkornmix aus ganzen Körnern, die am Abend geschrotet, mit heißem Wasser übergossen & über Nacht eingeweicht werden.

Gewürze

Hier wird die Basis verfeinert und der Brei bekommt eine feine oder kräftig/ würzige Note. Ganz nach deinem Geschmack

  • Zimt
  • Vanille gemalen
  • Kurkuma + eine Prise Pfeffer
  • Ingwer
  • Minze
  • Kakao
  • Chili

Vitamine

Da Vitamine keine Hitze vertragen, sollten wir sie nicht einkochen sondern höchstens leicht mit erwärmen. Z.B. eignen sich Birne, Apfel, Dattel, Karotte, rote Beete

Weiterlesen „Porridge Bowl … warmes Glück“

Cholesterin ist besser als sein Ruf

Viele naturheilkundlich bewusste Menschen sprechen auch schon von der grossen „Cholesterin-Lüge“, die natürlich Pharma und Ärzten regelmässig Kunden und langfristig Profit einbringt.

Nun, ich bin der Meinung, dass es doch wesentlich natürlicher wäre, die eigentliche Ursache zu klären und zu ändern als ein Symptom = das heisst ein Zeichen des Körpers nur mit Chemie zu unterdrücken.

Denn nicht das Cholesterin ist der grundsätzliche Übeltäter, im Gegenteil gutes wirklich hochwertiges HDL-Cholesterin braucht der Körper dringend z.B. für den Aufbau und eine gute Funktion der Gehirn- und Nervenzellen, und für die Schutzhäute all der unzähligen Nervenbahnen. Aber das findet sich vor allem in Pflanzlichen Lebensmitteln… 

im Gegensatz zu tierischen Fetten, die u.a. das „schlechtere“ LDL-Cholesterin bilden, und die auf Dauer Ablagerungen in den Organen und Geweben, sowie Arterienverkaltung verursachen, die Bluthochdruck hervorrufen und die bis hin zum Herzinfarkt oder Schlaganfall führen; die Rheuma, Gicht, Potenzstörungen und Hirnleistungsstörungen verursachen und verstärken.

Aber auch das ist nur die halbe Wahrheit.

Auch die übermässigen Ablagerungen in den Blutgefässen, die zu Arteriosklerose und damit bis hin zum Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können, auch da ist das Cholesterin nicht der wirkliche Übeltäter.  – Sondern es ist eigentlich ganz anders. 

Da in der heutigen Ernährung inkl. auch all der ausgelaugten Böden unter vielem anderm das so wichtige natürliche Vitamin C und das Silicium in erheblichem Masse für den Strukturaufbau, die Stabilität und Elastizität jeder einzelnen Zelle und aller Gewebe fehlt, gibt es auch hier Probleme. Denn es fehlt somit auch für die Gesunderhaltung und ständige Regenerationsarbeit der Blutgefässe und deren Innenwände. So hilft der Körper sich in seiner Not all die undichten Stellen zu flicken, indem er dort Fett- und Kalkablagerung hintransportiert.

ganz WICHTIG zu wissen ist auch:   Cholesterin hilft heilen!

Weiterlesen „Cholesterin ist besser als sein Ruf“

Zucker und Arthrose

Ohne Frage, Zucker ist ein Teufelszeug! Es löst regelrecht die Knochen und Knorpel auf…. und hat natürlich noch viele andere ungesunde Nebenwirkungen.
Bei der süßen Versuchung greifen unsere Urprogramme und sagen: „Ja, iss dich satt (nein voll) an den Kalorien, denn wer weiß, wann wir das nächste Mal so viel Energie auf einmal bekommen!“

Klar, wenn man bedenkt, dass dieses Programm angelegt wurde, als noch Obst die süße Völlerei war und sonst das Essen knapp oder immer mit Anstrengung verbunden war.
Wir leben aktuell aber weder kurz vor einer Eiszeit (obwohl wer weiß), noch müssen wir uns für unser Essen anstrengen. Wir leben in Fülle und das zeigt sich auch oft an den „wohlgeformten“ Körpern.

Zu dieser Fülle kommt hinzu, dass unser aktuellen Zucker-Konsum nicht mehr nur aus Obst besteht, sondern aus einer Vielzahl von raffinierten und industriell verarbeiteten Produkten, die weit entfernt sind von GESUND.

Das Zucker und Weißmehl ungesund sind, hat sich wohl schon herum gesprochen, aber was ist das Problem?
Es ist die Leere, die in diesem Zuckerrausch versteckt ist und zugleich leidet der Körper unter den Stoffwechselabfällen des Industriefoods.

In Urzeiten kam der Zuckerschock noch mit vielen wertvollen Mineralstoffen, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen, die einerseits das System allgemein gestärkt haben und zugleich keine Belastung für den Körper dargestellt haben. UND diese Fülle gab es ja nicht wöchentlich oder sogar täglich!!!

Was hat Zucker mit Arthrose zu tun?

Weiterlesen „Zucker und Arthrose“