10 Ideen sofort schlanker zu leben

Wo soll ich nur anfangen??? Das ist die große Frage und doch ist es so einfach, denn meist kennst DU dich ja selbst am besten. Du kennst Deine schlimmsten „Figurkiller“ und SĂŒnden. Am einfachsten wĂ€re es doch, diese einfach sofort weg zu lassen! Oder???
Welche 3 Sachen fallen dir direkt ein, die sich ungĂŒnstig auf deine Figur auswirken? 

Die meisten haben sofort 3 Handlungen im Kopf, doch gleichzeitig auch das Unbehagen, dass es Zeit ist diese geliebten Angewohnheiten nun zu streichen!!! Einige sagen auch ganz klar:
„Darauf werde ich nicht verzichten!“
(Nun, ĂŒber manches kann man reden, aber viele Handlungen oder Essgewohnheiten sind so einschneidend, dass ich dann sagen muss: „So kann ich Dir nicht helfen!“

Ohne VerÀnderung der Gewohnheiten, wird sich auch körperlich nichts verÀndern!

Höre hier den Beitrag ganz einfach als Podcast:

Wir wollen schlank handeln, hier 10 Ideen:

1.

Beschließe heute sofort mindestens 3 von den Ideen hier umzusetzen
 jetzt mal ganz ohne zu wissen, was sich unter den nĂ€chsten 9 verbirgt.
Willst DU es? Dann TU es! Es zÀhlen die Handlungen, die auf unsere Worte folgen.
Zeige, tĂ€glich dass Du auf dein Ziel hin steuern willst 
 und dabei ist auch der Weg etwas schönes und nicht nur das Ergebnis.

Das, musste ich auch immer wieder lernen. Ich wollte nur das Endergebnis und habe den Weg dort hin teilweise gehasst
 Dann ist es echt hart und macht keinen Spaß

Endecke den Spaß und die Freude bei den neuen Handlungen, was alles auf dem Weg zum ziel passiert und jeder Schritt ist ein Gewinn
 nicht nur das große Ende!

2. reduzieren

Wann hattest Du das letzte Mal richtig hunger? Kennst DU dieses GefĂŒhl von echter leere im Magen, morgens aufstehen und richtig Hunger haben??? Schon lange her? Oder wenn dann eher selten???
Dann ist es an der Zeit zu reduzieren! zB einfach FDH 
 friss die hĂ€lfte (von der Portion, von den Mahlzeiten am Tag.. einfach generell nur halbieren) außer das Wasser, da kann man bei vielen eher verdoppeln

Timing Àndern
setze Intervallfasten um.. dazu gibt es die Folge 4 zum Thema Timing
Mach lÀngere Pausen zwischen den Mahlzeiten und vor allem abends nach dem Abendessen gibt es nichts mehr
 keine Snacks vor dem Fernseher oder Àhnliches

3. Bewegung

Falls Du noch gar nicht Aktiv bist, dann komm in die GĂ€nge. Egal ob es Spazieren gehen ist, tanzen gehen oder ein paar FitnessĂŒbungen! Ganz gleich
 klar gibt es da deutliche Unterschiede in EffektivitĂ€t und Gesundheit, aber wichtig ist, erstmal den hintern vom Sofa zu heben und etwas zu tun.
Im 2. Schritt darf es auch gern ein bestimmter Sport sein, Sportverein, Fitnessstudio oder notfalls auch die App
 achte nur darauf, dass unter reiner online Anleitung und niemals Kontrolle durch jemanden von Außen besteht und die Gefahr höher ist, dass du Dir eher Schaden zufĂŒgst auf lange Sicht.
NatĂŒrlich ist es auch wesentlich effektiver Zb. mit einem Personal Trainier zu trainieren, denn die Übungen sind passend fĂŒr Dein Level ausgewĂ€hlt und werden ĂŒberwacht. Doch auch im qualitativ hochwertigem Fitnessstudio bist Du meistens gut beraten.
Behalte im Kopf, dass es wichtig ist ĂŒberhaupt in Bewegung zu kommen und mal zu schwitzen  
sich heraus zu fordern auf körperlicher Ebene!!!

4. Wasser trinken

Ersetze alle anderen GetrÀnke einfach mal durch Wasser 
 statt Cafe, Softdrinks und Co
Das muss auch nicht langweilig sein. Du kannst Minze, Ingwer oder auch mal eine Zitronenscheibe hinein geben
 Aber wichtig fĂŒr uns Menschen ist eine stetige Quelle an frischen kalten Wasser zu bekommen 

Du wĂŒrdest in die Waschmaschine ja auch keine Cola einfĂŒllen und erwarten, dass die Wasche sauber ist??? Jede Zelle braucht Wasser und wer was loswerden will, muss sich am besten auch innerlich waschen!!!

5. mehr Fett

Fett ist nicht böse, zumindest nicht jedes Fett. Gesunde Fett wie Kokosöl, hochwertiges olivenöl, NĂŒsse, Avocados, Fisch  bieten eine gesunde Palette an Fett und das stĂ€rkt unsere Nerven und Zellen. Wir brauchen gesunde Fette um wirklich leistungsfĂ€hig zu sein!!! Vor allem eben unser GEhirn! Und mit gesundem klaren Hirn, treffen wir in Zukunft auch bessere, gesĂŒndere und schlanker Entscheidungen
 und sind nicht so vernebelt von den ganzen Darmverklebenden Weißmehlprodukten oder Heißhunger auslösenden Zuckern

Also mehr gesunde Fette und weniger weißmehl, Nudeln, Brot, Reis, Kartoffeln
 und co.. einfach weniger 
 ich rede nicht von ganz weg (erstmal)

6. Zucker weg

Damit wĂ€ren wir auch direkt beim Zucker angekommen. Bei SĂŒĂŸ, kennen viele keine Grenze
 da geht immer mehr als man denkt und als dem Körper gut tut
 aber die Leute essen es trotzdem 
. oft tĂ€glich und vielfach sogar unbewusst, denn in vielen Fertigprodukten, Joghurt, Soßen, Wurst und anderen „Lebensmittel“ ist Zucker verarbeitet.
Ein erster Schritt ist, den offensichtlichen Zucker weg zu lassen: SĂŒĂŸigkeiten, Kekse, Kuchen, Zucker im kaffe
. einfach alles wo wir direkt sehen, das ist sĂŒĂŸ und zuckerhaltig. (Obst zĂ€hlt natĂŒrlich nicht dazu)

7. alkohol weg

Der zweite sehr effektive Bereich, was auch den Zucker betrifft, ist der Alkohol. Wenn das bei dir Thema ist 
 es gerne mal am Abend ein Bier oder Wein gibt 
. oder doch mal 2 – 3
 dann ist dies eine tolle Option schlanker zu leben, denn Alkohol hat eine Menge Kalorien und ist definitiv nicht gut fĂŒr unseren Körper. Wir sorgen fĂŒr echten Giftstoff & schwere Last fĂŒr die Leber und der SĂ€ure-Basen- Haushalt wird mehr und mehr belastet. (ZusĂ€tzlich zu den sonstigen Überlastungen durch die ErnĂ€hrung und Lebensweise.)
Also weg mit dem „Stoff“ und mehr Wasser trinken. Abends lieber mal einen Tee und ein Buch (oder denke schlank Podcast) statt Bier oder Wein vor dem Fernseher.

8. Kalorien verbrennen im Schlaf 

Wer sportlich aktiv ist hat definitiv Vorteile beim Energie verbrennen und Kalorien verschleudern, denn Muskeln verbrauchen, auch wenn sie gerade nicht aktiv sind, Kalorien. ABER dafĂŒr ist auch wichtig, das wir regelmĂ€ĂŸig etwas tun 
 und am besten eben nicht joggen, walken oder radfahren und andere AusdauertĂ€tigkeiten, SONDER aktiv und effektiv die Kraft trainieren.
Du musst nicht zur nĂ€chsten Miss Fitness oder zum Hulk werden, aber eine höhere Muskeldichte sorgt fĂŒr mehr Kalorienverbrauch und auch fĂŒr straffere Körper- Formen
 also ein Doppelgewinn.
Fitnessstudio oder Übung mit dem eigenen Körpergewicht
 was es auch sein mag und fĂŒr Deine Voraussetzungen, Wissen und Körperbefinden am besten ist.. (hier fragt man auch am besten jemanden der sich damit auskennt, wie qualifizierte Trainer und nicht den Bekannten von einer Freundin, der da mal so Übung gemacht hat.) 

Dein Körper verdient, dass Du dich mit qualitativ hochwertigen Informationen, Übungen und natĂŒrlich auch Lebensmitteln versorgst.

9. Stress runter fahren

Im Punkt 9 stecken eigentlich 2 in Einem, nĂ€mlich 1. den Stresspegel runter zu fahren, durch: Zeit fĂŒr Dich; klare PrioritĂ€ten; AtemĂŒbungen; Meditation; organisierter durch den Tag gehen; sich weniger ĂŒber andere oder sich selbst Ă€rgern 
 und und und …
Stress verbraucht ungemein viele Mineralstoffe und baut so unsere Depots immer mehr ab. Daher ist es enorm wichtig fĂŒr unseren Körper, der versucht mit dem Stress klar zu kommen, ausreichend Mineralstoffe zu bieten und fĂŒr unsere schlanke Linie, um die alte „SĂŒnden“ los zu werden.

Einfach erklÀrt, funktioniert das in einer Kettenreaktion:
1. Ich stelle die Zufuhr von ungesundem ab, wie Zucker, Alkohol und zu viel Weißmehl
2. Es kommen mehr Wasser zum spĂŒlen und gesundes GemĂŒse rein.
Das lÀsst dem Körper endlich die Möglichkeit auch alten Ballast loszuwerden.
Dieser ist z.B. in Wasser und Fett geparkt am Oberschenkel, Bauch und sonst unliebsamen Stellen
FĂŒr diese wieder reaktivierten Giftstoffe und Altlasten braucht es jede Menge an Mineralstoffen um den MĂŒll auszuscheiden.
3. Also rein mit dem grĂŒnen BlattgemĂŒse, GemĂŒse in allen Farben und Varianten 
 jeder naturbelassene Superfood 
 also der die ganze Pflanze enthĂ€lt oder eben die ganze Pflanze die in Pulverform kommt ist willkommen
. (Vergiss die billigen Mineralstoff-Braustabletten 
 da ist nur Chemie und Zucker enthalten, aber nicht das was Dein Körper wirklich braucht.)

10. ab in die Badewanne

Baden fĂ€hrt ja auch den Körper runter, trĂ€gt zur Entspannung bei und vor allem kann man ĂŒber die Haut Giftstoffe und angestaute Schlacke ausscheiden.
Dies ist also der letzte Schritt um den alten MĂŒll loszuwerden!

Einfach 3 Esslöffel Salz (hochwertiges Steinsalz oder Meersalz) auf eine Badewanne (nicht mehr)  und dann so lange wie möglich und so oft wie Du kannst hinein.
Probier es einfach aus
 es wirkt!

Schnell, einfach und sofort zum umsetzen!!!
Leg los und lebe schlank!

Mehr schlanke Ideen gibt’s immer in meinem Podcast zu hören:
DENKE SCHLANK

Und strategische und erfolgreiche Umsetzung mit mir gemeinsam, kannst Du im FIGUR UPDATE erleben. 5 Monate geht es nur um Dich und Deine Topform.
Hier kannst Du mehr erfahren ĂŒber das erfolgreiche Konzept!
PS: Es ist ĂŒberall möglich, egal wo Du wohnst.

Bis bald und einen erfolgreichen, gesunden und schlanken Tag

Landi


Autor: landiwilke

"Werde zur besten Version Deiner Selbst!" Landi Wilke ist Personal Trainerin & Healthy Lifecoach ... berÀt Dich in Sachen Fitness, Figur, Gesundheit und ErnÀhrung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s