Zucker und Arthrose

Ohne Frage, Zucker ist ein Teufelszeug! Es löst regelrecht die Knochen und Knorpel auf…. und hat natürlich noch viele andere ungesunde Nebenwirkungen.
Bei der süßen Versuchung greifen unsere Urprogramme und sagen: „Ja, iss dich satt (nein voll) an den Kalorien, denn wer weiß, wann wir das nächste Mal so viel Energie auf einmal bekommen!“

Klar, wenn man bedenkt, dass dieses Programm angelegt wurde, als noch Obst die süße Völlerei war und sonst das Essen knapp oder immer mit Anstrengung verbunden war.
Wir leben aktuell aber weder kurz vor einer Eiszeit (obwohl wer weiß), noch müssen wir uns für unser Essen anstrengen. Wir leben in Fülle und das zeigt sich auch oft an den „wohlgeformten“ Körpern.

Zu dieser Fülle kommt hinzu, dass unser aktuellen Zucker-Konsum nicht mehr nur aus Obst besteht, sondern aus einer Vielzahl von raffinierten und industriell verarbeiteten Produkten, die weit entfernt sind von GESUND.

Das Zucker und Weißmehl ungesund sind, hat sich wohl schon herum gesprochen, aber was ist das Problem?
Es ist die Leere, die in diesem Zuckerrausch versteckt ist und zugleich leidet der Körper unter den Stoffwechselabfällen des Industriefoods.

In Urzeiten kam der Zuckerschock noch mit vielen wertvollen Mineralstoffen, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen, die einerseits das System allgemein gestärkt haben und zugleich keine Belastung für den Körper dargestellt haben. UND diese Fülle gab es ja nicht wöchentlich oder sogar täglich!!!

Was hat Zucker mit Arthrose zu tun?

Wie oben erwähnt fallen beim verstoffwechseln von Zucker (Industriezucker, Süßigkeiten, Weißmehl, Backwahren, Nudeln…usw. Alle weißen Kohlenhydrate… und natürlich auch bei anderen Giften und künstlichen Nahrungszusätzen… die Liste ist lang) Abfallprodukte an, wie z.B. die Essigsäure. Diese Säure ist für den Körper im Übermaß (wie alle Säuren) sehr schädlich, aber nicht weil wir uns innerlich verätzen, sondern weil sie uns die wertvollen Mineralstoffdepots ausraubt. Denn der Körper bindet die Säuren an Mineralstoffe, um sie unschädlich oder ausscheidbar zu machen.
Das ÜBERMAß an Säuren wird mangels Ausscheidungskapazität gerne (je nach Veranlagung) an/ in Sehnen, Bändern, Knorpeln, Bindegewebe abgelagert.
Was bei dem Einen für Hüftspeck sorgt, kann sich beim Anderen an den Gelenken und festen Strukturen „breit“ machen.

Unsere Stoßdämpfer sind porös

Der Knorpel in unseren Gelenken dient als glatte Oberfläche, damit das Gelenk sich reibungslos und geschmeidig bewegen kann UND ist als sehr effektiver Stoßdämpfer tätig.
Diese gefäßlose Zwischenschicht wird nur über Druckbelastung und Entlastung von der umgebenden Gewebeflüssigkeit ernährt.
Was denkst Du passiert, wenn die „Nährlösung“ unserer Stoßdämpfer aus Zucker, Säuren und Ablagerungen besteht?
Wenn sich kaum mehr wichtige Nährstoffe in der Gelenksflüssigkeit befinden, sondern hauptsächlich Abfallprodukte?
Der Knorpel funktioniert und ernährt sich wie ein Schwamm. Ausdrücken der alten verbrauchten Gewebeflüßigkeit und aufsaugen der neuen Nährstoffe …. oder eben die umliegende „Dreckbrühe“.

Zudem, dass die Nährstoffversorgung schlechter ist und die Abfallprodukte sich im Knorpel ablagern, stehen viele Gelenke durch Fehlhaltung, Überlastung und Verspannungen unter Dauerdruck! Das bedeutet, der Schwamm wird permanent zusammengedrückt, kann sich nicht wieder erneut voll saugen und damit ist die Durchsaftung der „Stoßdämpfer“ nur wenig gewährleistet.

Die Folge: Der Knorpel wird porös durch schlechte Ernährung und zu viel Druckbelastung.
Er nutzt sich immer weiter ab und es entstehen Arthrose & Schmerzen.

Schmerzen als Alarmsignal!!!

Wer schlau ist, hört auf seinen Körper und reagiert bei den ersten Anzeichen von Zwicken, Verspannung oder Schmerz. Am besten nicht mit dem Gang zur nächsten Salbe oder Spritze, sondern zu einem Bewegungs- & Ernährungsexperten!
Hier kann die Spannung gezielt vom Gelenk genommen werden, über Dehnungen und Haltung- Übungen sowie die Ernährung analysiert und angepasst werden.

Wem also seine Gelenke lieb sind, baut auf die natürliche Gelenkschmiere, auf die Bewegung und hört auf den Körper.

ÜBRIGENS … wer nun denkt: „Ach, dann lasse ich mir in ein paar Jahren einfach ein neues Knie oder neue Hüfte einsetzen!“
Klar ist das möglich und auch Wahnsinn, was die Medizin schafft. Doch sei gewarnt: Forschungen haben ergeben, dass auch auf das neue Gelenk weiterhin die gleichen falschen/ extremen Zug/ Druckbelastungen wirken (denn die Haltung, Flexibilität und Spannung im Muskel/ Fasziensystem ist unverändert) und somit das neue Gelenk mit seinen künstlichen Bestandteilen abgenutzt wird. ..Nicht weiter schlimm??? Oh doch, denn diese abgenutzten künstlichen Teilchen schwimmen nun auch in der Gelenksflüßigheit herum und gehen in unseren Organismus über. So wie der Feinstaub in der Luft oder Spritzmittel auf unserem Gemüse, werden wir still und heimlich vergiftet!

Ich möchte Dich also heute animieren den Industriezucker, Süßkram und die großen Mengen an Weißmehl weg zu lassen.
Kannst Du das? Völlig zuckerfrei leben?

Für viele ist das sehr schwer und geht tatsächlich mit einer Art Zucker-Entzug einher. Da ist es besonders wichtig, nicht einfach nur den Zucker weg zu lassen, sondern seinen Körper auch mit anderen guten und gesunden Handlungen zu stärken! Z.B. auch Heißhunger-Tricks zu kennen um nicht wieder der Schoki nachzugeben.

Genau darum gehts bei meiner ZUCKER FREI CHALLENGE … es ist eine Herausforderung und ein Schritt für Schritt aus der Zuckerspirale heraus treten. Dabei kommt jede Woche ein neuer gesunder Impuls aus den Bereichen: Ernährung, Gesundheit, Leistungskraft steigern und eben viel mehr für sich selbst tun… ohne Zucker in sich hinein zu „stopfen“.

Wenn Du interessiert bist, dann starte mit und löse gern folgenden Gutscheincode ein: zuckerfrei

Einen schönen gesunden und sportlichen Tag

Landi 🤸🏼‍♀️

Autor: landiwilke

"Werde zur besten Version Deiner Selbst!" Landi Wilke ist Personal Trainerin & Healthy Lifecoach ... berät Dich in Sachen Fitness, Figur, Gesundheit und Ernährung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s